Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Kreuzfahrten mit Azamara, Celebrity Cruises, Royal Caribbean International, Silversea Cruises und Silversea Expeditions (ohne TUI Cruises und Hapag-Lloyd Cruises)
Antworten
Dreamliner
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 185
Registriert: 25.11.2012 13:23

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von Dreamliner »

Nachdem ich Celebrity Cruises Deutschland auf Facebook ein bisschen auf die Nerven ging, auch wegen den ziemlich hohen Preisen (Preissteigerung der Edge Transatlantik binne ein paar Wochen um 500 €.... ) haben die mir auf Nachfrage gesagt dass die ersten Abfahrten der Beyond 2019 sind.... hab ich was verpasst oder wissen die noch weniger über Ihre Schiffe bescheid als der Kunde

lg
Benutzeravatar
Marcuerro
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 271
Registriert: 04.02.2012 19:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von Marcuerro »

Luxus-Standard raufsetzen?

Ich soll 3000 € zahlen und habe dann den Luxus, mich jeden Morgen mit 3000 Leuten ums Frühstück zu schieben?

Mitnichten.

Silversea Cruises bot mir als Alleinreisendem für 2019 eine Woche feinste Karibikhäfen (nicht die gängigen Touristenburgen) auf der dann frisch renovierten Silver Wind für 2900 € an. Maximal 300 Gäste, All Inclusive, privater Butler und vermutlich latent "König der Welt"-Gefühl.

Celebrity am Allerwertesten.
Benutzeravatar
shipfriend
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 717
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von shipfriend »

Cali65 hat geschrieben: Ich glaube nicht, dass sie die 2019 Preise in Europa halten können und werden. Da werden doch noch teils ordentliche Preissenkungen kommen.
Zumindest so, wie ich die Preise in den letzten Monaten/Jahren immer beobachtet habe, waren die Fahrten (nicht nur bei X) recht kurz nach Veröffentlichung (bei der Sommersaison meist 1.5 Jahre im Voraus) meist ziemlich hoch, habe ich z. B. auch bei Princess und HAL feststellen müssen.
Mit der Zeit gingen die dann aber bei vielen Routen nach unten - damit würde ich für 2019 auch rechnen.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9616
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von fneumeier »

Die Celebrity Edge wird wohl auch etwas früher fertig... Ab Montag sollen fünf weitere Reisen buchbar sein 21. Nov, 24. Nov, 3. Dez und 6. Dez. Bislang war die sogenannte Jungfernfahrt (inaugural trifft es dann wohl besser) ab dem 16. Dezember geplant. Die neue "inaugural" Cruise soll nun ab dem 9. Dez stattfinden. Offensichtlich wurden die Gäste der Fahrt ab 16.12. bereits informiert und gefragt, ob sie auf den früheren Termin umbuchen wollen.

Gruß

Carmen
conniemillie
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1344
Registriert: 09.11.2007 11:33
Wohnort: insel usedom

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von conniemillie »

Hallo,

die edge hat mittlerweile ihren Schornstein bekommen. so schlecht sieht sie gar nicht aus- der Fahrstuhl ist aber sehr auffällig
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von T-Bird »

Ich bekomme in einer Facebook Gruppe auch regelmäßig neue Bilder direkt aus der Werft. Ich bin voll bei Dir. Mir gefällt das Schiff und die ganzen Neuerungen recht gut, aber den Magic Carpet finde ich schrecklich. Ich finde er verunstaltet den Rest. Ich kann auch der Reiz daran nicht nachvollziehen. Aber gut, es gibt offenbar Leute, die voll darauf abfahren.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9616
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von fneumeier »

Kürzlich gab es Luftbilder von der Symphony und der Edge... Auf den ersten Blick könnte man meinen, was ist dass den für ein Frachter neben der Symphony :lol: ! Die Farben derzeit mit rot, blau und dann dem orangen Magic Carpet sehen irgendwie nach Frachtschiff aus.

Gruß

Carmen
Dreamliner
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 185
Registriert: 25.11.2012 13:23

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von Dreamliner »

T-Bird hat geschrieben:Ich bekomme in einer Facebook Gruppe auch regelmäßig neue Bilder direkt aus der Werft. Ich bin voll bei Dir. Mir gefällt das Schiff und die ganzen Neuerungen recht gut, aber den Magic Carpet finde ich schrecklich. Ich finde er verunstaltet den Rest. Ich kann auch der Reiz daran nicht nachvollziehen. Aber gut, es gibt offenbar Leute, die voll darauf abfahren.

Sie müssen sich ganz einfach was neues überlegen was noch kein anderer hat... und Celebrity kann wohl kaum wie Norwegian oder MSC einen Wasserpark aufs Oberdeck pflanzen... oder wie bei der Schwester Bumpercars... also machen sie ne Fläche die man für verschiedene Dinge benutzen kann.. und ich denk mal so ne Bar gant oben is sicher cool... bzw Tendern mit der Fläche....

Klar übers Aussehen lässt sich streiten... aber man darf halt in der Branche nicht stehen bleiben.. und ich weiß zwar nicht wie die Buchungen laufen.. aber ich denke, dass sie gut gebucht ist.. also bestätigt es Celebrity
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von T-Bird »

Na ja, Neuigkeiten, wie z.B. das Eden, die komplett neuen Infinity-Kabinen, die neuen Suiten mit eigenem Retreat, das ungewöhnlich gestaltete Pool-Deck, der Rooftop Garden und wohl noch einige weitere unveröffentlichte Features, sind schon alles andere als „Stehen bleiben“.

Es sind alles Neuerungen, über die man natürlich ebenfalls geteilter Meinung sein kann. Alle sind zwar innovativ, springen einen jedoch Celebrity-typisch nicht gleich ims Gesicht. Sie fügen sich irgendwie in ein das Gesamtbild ein. Wie Du richtig sagst, kann X selbstverständlich keine Rutschen etc. aufs Deck pflanzen. Wäre auch eine völlig andere Zielrichtung. Da würden viele Gäste (uns eingeschlossen) abspringen. Der Magic Carpet geht aber fast in die Richtung. Er ist sicher nicht dezent. Wie Carmen auch schon sagt, das Ding ist von weithin sichtbar... und sicher keine Schönheit. Wäre er wenigstens nicht so schrechlich orange, würde er sich vielleicht besser integrieren :)

Gebucht wird die Edge natürlich trotzdem - zu verrückten Preisen. Der Hype der X-Fans ist da groß und wird verständlicher Weise genutzt.

Ich habe mich gefragt, wie andere zum Magic Carpet stehen und habe in einer Celebrity FB-Gruppe eine Umfrage eingestellt.

Nach 16 Stunden sieht es so aus:
Mag den Magic Carpet nicht: 65
Bin unentschlossen: 60
Finde den Magic Carpet gut: 19

Richtig anzukommen scheint er also nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass er die Beyond oder das Schiff danach nicht mehr „ziert“. Mal sehen...
Dreamliner
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 185
Registriert: 25.11.2012 13:23

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von Dreamliner »

Also ich finde die Idee dahinter gut und ich denke das auch das Flair nicht schlecht sein wird.. Ja das Design ist halt schon was anderes wenn da Stahlträger an der Bordwand rausstehen bzw übers oberste Deck rauf gehen .. aber mal sehen :)

Und das sie den Carpet weglassen glaub ich weniger, da müssten sie ja wieder in das *Grundgerüst* eingreifen von wegen Gleichgewicht und so....
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von T-Bird »

Dreamliner hat geschrieben: Und das sie den Carpet weglassen glaub ich weniger, da müssten sie ja wieder in das *Grundgerüst* eingreifen von wegen Gleichgewicht und so....
Das sollte wohl das Geringste Problem sein. Im großen Bild ist das Ding ein Fliegengewicht. Es wird wohl bei den nächsten Schiffen auch noch weitere sichtbare oder nicht sichtbare Änderungen zum Prototypen geben. Die Zeit wird´s zeigen... :thumb:
Benutzeravatar
shipfriend
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 717
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von shipfriend »

Ich finde, nur mit der „Schiene“ ohne die Gondel des Magic Carpet geht es gerade noch.
Wenn diese dann aber dran kommt, glaube ich gern, dass es schrecklich aussieht.
Und an diesen Bug muss ich mich echt noch gewöhnen...

Erstaunlich schick finde ich allerdings den Schornstein!

Ist eigentlich bekannt, ob das Oceanview wieder einen offenen Bereich am Heck bekommt?
Benutzeravatar
Marcuerro
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 271
Registriert: 04.02.2012 19:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von Marcuerro »

Ei verbibsch. Ich hatte mich wegen der Preise gedanklich für die nächsten 3-5 Jahre von der Edge-Class verabschiedet und darum auch nicht mehr nach Fotos von der Werft geschaut. Jetzt hab ich auch mal nachgesehen. Und... Ich weiss ja nicht wie es aussieht wenn es fertig ist. Und erst recht natürlich nicht wie es live wirkt. Aber...

Vom stylischen Schornstein mal abgesehen wirkt das Ganze bis jetzt noch sogar unförmiger als die Harmony OTS und ihre Schwestern. Da macht der Magic Carpet den Kohl dann auch nicht mehr fett. Hübsch ist anders.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9616
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von fneumeier »

shipfriend hat geschrieben:Ich finde, nur mit der „Schiene“ ohne die Gondel des Magic Carpet geht es gerade noch.
Wenn diese dann aber dran kommt, glaube ich gern, dass es schrecklich aussieht.
Ist doch schon dran...

Gruß

Carmen
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von T-Bird »

Ein Update zu meiner Rundfrage auf der FB-Gruppe zum Magic Carpet.

Nach ca. 2 Tagen sieht es so aus:
Mag den Magic Carpet nicht: 76
Bin unentschlossen: 66
Finde den Magic Carpet gut: 20

Also eines zeigt sich dadurch signifikant: die Ablehnung bzw. Skepsis überwiegt deutlich und richtig gefallen scheint das Teil nur wenigen. Es bleibt daher Interessant, wie die Zukunft aussehen wird.

Die Bugform ist sicher gewöhnungsbedürftig. Bei Aida ist sie ja auch belächelt worden. Daran gewöhnen werden wir uns wohl jedoch müssen - nicht nur bei X.
Norwegian, Hurtigruten etc. gehen ja in die gleiche Richtung. Durch die reduzierten Geschwindigkeiten der Schiffe ist sie eben energietechnisch nun Stand der Technik und löst dort den Wulstbug ab.
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1038
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von Cali65 »

T-Bird hat geschrieben: Durch die reduzierten Geschwindigkeiten der Schiffe ist sie eben energietechnisch nun Stand der Technik und löst dort den Wulstbug ab.
Bin mal von Aruba nach Cartagena mit der Jewel otS mit knapp 24 Knoten fast durchgeballert. Hat mir schon gefallen. Diesen Speed schaffen viele moderne Kähne nicht mal.
Benutzeravatar
CrownPrince
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 923
Registriert: 05.11.2007 13:36

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von CrownPrince »

Hallo T-Bird,
T-Bird hat geschrieben: Durch die reduzierten Geschwindigkeiten der Schiffe ist sie eben energietechnisch nun Stand der Technik und löst dort den Wulstbug ab.
das ist aber nur die halbe Wahrheit. Es ist Sinn des Wulstbugs, den Strömungswiderstand für die jeweilige Rumpfform auf eine definierte Geschwindigkeit zu optimieren. Fährt das Schiff innerhalb dieses sehr engen Geschwindigkeitskorridors ist es mit Wulstbug sparsamer. Fährt man schneller oder langsamer, steigt dagegen der Widerstand. In der Zukunft werden wir ihn z.B. für neugebaute Fähren, die für bestimmte Strecken und Fahrzeiten konstruiert werden, weiterhin sehen. Der wirtschaftlich große Trumpf des "Prima-Bugs" für die Kreuzfahrt ist die Mischkalkulation bei hohen und niedrigen Geschwindigkeiten und unterschiedlichsten Routen. Dazu kommt das angenehmere Fahrverhalten bei schwerer See.
Cali65 hat geschrieben:Bin mal von Aruba nach Cartagena mit der Jewel otS mit knapp 24 Knoten fast durchgeballert. Hat mir schon gefallen. Diesen Speed schaffen viele moderne Kähne nicht mal.
Ich mag das eigentlich auch. Bin auf der Jungfern-TA der Equinox dabei gewesen. Teneriffa - Fort Lauderdale in 6 Tagen, 4 1/2 Tage mit 24 Knoten, die restlichen 1 1/2 mit 20. Faszinierend. Aber das war 2009 während der "Krise". Sprit kostete fast nix, Schweröl noch weniger. ;)

Viele Grüße

Andreas
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von T-Bird »

CrownePrince, wir reden von Kreuzfahrtschiffen. Und da geht der Trend nun mal zu unzweifelhaft zu reduzierten Geschwindigkeiten (von Ausnahmen abgesehen). Da hat die neue Form gegenüber dem Wulstbug Vorteile. Denn je niedriger die Geschwindigkeit, umso weniger wirksam ist der Wulstbug und man kann mit ihm nichts mehr optimieren. Er ist am effektivsten, solange ein Schiff mit oder nahe seiner Höchstgeschwindigkeit fährt.

Daher war die Aussage, dass wir uns an die Form wohl gewöhnen müssen, lediglich auf Kreuzfahrtschiffe bezogen. Celebrity, Aida, Virgin, Hurtigruten usw. tragen den Veränderungen und Erkenntnissen Rechnung und gehen vom Wulstbug ab. Bei anderen Schiffsarten (Fähren, Frachter, Kriegsschiffe) kann eine nutzungsspezifische Betrachtung anders aussehen. Das war aber nicht die Aussage.
Benutzeravatar
CrownPrince
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 923
Registriert: 05.11.2007 13:36

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von CrownPrince »

Hallo T-Bird,

es ist mir durchaus bewusst, dass es hier um Kreuzfahrtschiffe geht. ;)

Es gab diese, Deine Aussage
T-Bird hat geschrieben:Durch die reduzierten Geschwindigkeiten der Schiffe ist sie eben energietechnisch nun Stand der Technik und löst dort den Wulstbug ab.
um die es mir ging, und die wortwörtlich nicht richtig ist. Die Sache ist nicht so einfach. Optimiert man auch heutzutage ein modernes Kreuzfahrtschiff auf eine (zeitgemäß) niedrige Geschwindigkeit von sagen wir 16 Knoten (da sind wir uns hoffentlich einig, dass das niedrig ist?) und ist es Konstruktionsziel, dass es dort möglichst effizient zu betreiben ist, so bekommt es nach wie vor einen Wulstbug, der über das vordere Lot hinausragt. Siehe aktuell „Hanseatic Nature & Inspiration“ von HLKF, sicher keine rückständige Reederei. Der „Edge“-Bug wird nur dann unter dem Energieaspekt gegenüber einer klassischen Konstruktion in der Mischkalkulation punkten können, wenn man regelmäßig auf destinationsintensiver Schleichfahrt unterwegs ist (so wie vergangenen Sommer die Connie auf Strecken wie Livorno – Portofino und Villefranche – Toulon – Sète, da wurde nie über 10 Knoten gefahren).

Dieser Bug hat bei dieser Fahrweise zwar keine Verbrauchsnachteile mehr, spart aber auch unterm Strich nichts. Allerdings Baukosten, da die Konstruktion vereinfacht wird (nahezu gleiche Profile auf jedem Deck). Die deutlich bessere Stabilität bei schwerer See ist unbestreitbar und angenehm für die Passagiere –und sicher der ausschlaggebende Faktor beim Design der „Roald Amundsen“ in Anbetracht ihres Einsatzgebietes. Ich glaube auch, dass im Falle der Edge der Fahrkomfort das wichtigste Argument war, bei Richard Branson von Virgin vermutlich die martialische Optik…

Im Übrigen muss unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit auch die Pionierin Aida Prima „tricksen“, denn auch Sie musste im Rahmen der Nordeuropa-Route ab und an Gas geben. Damit der (Wasser-) widerspenstige Bug sich hier nicht negativ auswirkt, hat sie MALS an Bord, das „Luftschmierungssystem“, das diesen Nachteil bei Reisegeschwindigkeit ausmerzt. Ich denke aber, dass das ein Mitsubishi-Patent ist. Keine Ahnung ob die Edge etwas ähnliches bietet, da ist noch zu wenig bekannt. Ach ja, einen zarten Wulstbug hat die Prima auch… er ist lediglich nicht sichtbar, da nicht über das vordere Lot hinausragend.

Man kann also sagen, dass der Prima-, Edge-, NCL-Bug (usw.) unter dem Gesichtspunkt eines größtmöglichen Kompromisses eine sehr interessante Lösung speziell für die Kreuzfahrt ist. Aber es ist verfrüht, ihn jetzt schon als Goldstandard auszurufen. Da fehlt noch Erfahrung. Wir werden ihn zukünftig häufiger sehen, aber ausschließlich – das glaube ich aus oben beschriebenen Gründen nicht.

Viele Grüße

Andreas
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Beitrag von T-Bird »

CrownPrince hat geschrieben:... hat sie MALS an Bord, das „Luftschmierungssystem“, das diesen Nachteil bei Reisegeschwindigkeit ausmerzt. Ich denke aber, dass das ein Mitsubishi-Patent ist.
Frag mal die Meyer-Werft... bereits die vorher dort gebaute Quantum-Klasse verfügt über ein solches System.

CrownPrince hat geschrieben: Ach ja, einen zarten Wulstbug hat die Prima auch… er ist lediglich nicht sichtbar, da nicht über das vordere Lot hinausragend.
Edge... dito. Ganz unten eine minimale Auswölbung.

CrownPrince hat geschrieben:...niedrige Geschwindigkeit von sagen wir 16 Knoten (da sind wir uns hoffentlich einig, dass das niedrig ist?)
Das kommt auf den Kontext an. 16 Knoten sind nicht viel, liegen jedoch immer noch über dem, was mittlerweile als Durchschnitt auf den Standard-Fahrten angestrebt wird.
Auf unseren letzten Kreuzfahrten (Adria, Südostasien, Japan etc.) waren Geschwindigkeiten unter 10 Knoten keine Seltenheit. Es ist ja kein Geheimnis, dass alle Massenmarkt-Reedereien versuchen, auf den Routen niedrige Geschwindigkeiten zu fahren, um Sprit und damit Kosten zu sparen. Ausnahmestrecken wird es immer geben.

Wenn man diese Tendenz mal als gegeben hinnimmt und die genaue Funktion und Wirkung des Wulstbugs verstanden hat, leuchtet einem selbst ein, warum die Wirkung bei diesen Niedriggeschwindigkeiten stark nachlässt bis verschwindet. Und dann sind von 12-15 % Einsparung im Optimalfall ganz schnell nichts mehr übrig.
CrownPrince hat geschrieben: Deine Aussage um die es mir ging, und die wortwörtlich nicht richtig ist.
Die Aussage beinhaltete das Wort "dort" und ist auf die "Schleichfahrttendenz" bezogen, die sich weiter verbreitet. Und dort kannst Du mit Wulstbug nichts mehr optimieren - es sei denn, Du kannst die Physik überlisten.

Wir können hier sicher endlos technische Spitzfindigkeiten austauschen, die Sache ist jedoch einfach und wird sich selbst erklären. ALLE Reedereien werden für sich die kostenoptimalste Lösung suchen und einführen.
Liegt der Schwerpunkt einer Reederei bei schnelleren Fahrten oder besonderen Gebieten, wird sie evtl. weiter auf die Vorteile des Wulstbugs setzen. Versuchen große Reedereien im Massenmarkt Schiffe auf Schleichfahrtrouten zu schicken, wo wiederum der Wusltbug nichts bringt, werden sie darauf verzichten.

Mein Gefühl sagt mir, dass letztere Tendenz anhält. Die Zeit wird uns zeigen, wer von uns beiden richtig liegt.
Antworten