NCL: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Kreuzfahrten mit Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises
Antworten
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28608
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

NCL: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von der Norwegian Cruise Line erhalten:
Das sind Norwegian Cruise Lines Erfolgsfaktoren:
Karibik, Alaska, Australien: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Wiesbaden, 02.03.2020 – Auch 2020 nimmt die internationale Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line (NCL) Kurs auf maximalen Erfolg: Nach zwei ergebnisreichen Jahren 2018 und 2019 mit Rekordumsätzen und -gewinnen sowie der Bereitstellung der zwei neuen Schiffe Norwegian Bliss (2018) und Norwegian Encore (2019), verspricht auch 2020 besondere Neuerungen. Bereits im Februar 2020 hat die für über hundert Millionen Dollar rundum erneuerte Norwegian Spirit das Trockendock in Marseille verlassen und wird als siebtes Schiff in Europa ab April 2020 siebentägige Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln, in die Türkei und nach Israel anbieten. Freestyle Cruising, das Gästen an Bord der NCL-Schiffe bereits seit 2000 maximale Freiheit und Individualität bietet, feiert dieses Jahr zudem sein 20-jähriges Jubiläum.

Doch was treibt diesen Erfolg an?

Trend Fernreise
Aktuell steuert die Reederei mit 17 Schiffen 121 Häfen in über 323 Destinationen auf der ganzen Welt an. Über 60% der deutschen Gäste an Bord von NCL buchen Kreuzfahrten außerhalb Europas. Zu den beliebtesten Routen zählen die Karibik (17%), Asien und Australien (14%), Alaska (9%) sowie der Panamakanal (9%) und Hawaii (8%).

Eins, zwei oder drei
Auf große Reise gehen die deutschen Gäste an Bord der NCL-Schiffe am liebsten zu zweit: 78% der NCL-Urlauber verreisen als Paar. 13% der Gäste reisen solo und profitieren von Studio Kabinen. Bereits 2010 führte NCL als erste Reederei ein Konzept für Alleinreisende auf einem Kreuzfahrtschiff ein, das neben speziellen Solo-Kabinen auch einen exklusiven Bereich an Bord für Single-Reisende bietet.

Noch mehr Freiheit auf hoher See
Genau vor einem Jahr, im März 2019, baute NCL sein Markenversprechen von maximaler Freiheit und Individualität auf See weiter aus: Mit „Free at Sea“ können Gäste seither selbst wählen, welche Zusatzleistungen sie in ihre Kreuzfahrt inkludieren möchten. Für nur 99 Euro bei einer siebentägigen Reise können sich Gäste zwei der folgenden Pakete hinzubuchen: Getränkepaket, Spezialitätenrestaurantpaket, Internet-Paket, Landausflugspaket mit Guthaben von 50 US-Dollar pro Kabine und Hafen, Freunde & Familie zahlen nur die Steuern.

„Mit Free at Sea haben wir den richtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Maximale Freiheit, Flexibilität und Individualität sind der Kern unserer Marke – „Free at Sea“ war die logische Erweiterung und sie kommt super bei unseren Gästen an. 2019 haben 80% unserer Gäste das Angebot genutzt. Die beiden Topseller sind das Getränke- und das Spezialitätenrestaurantpaket, ein wirklicher Mehrwert für unsere Gäste“, sagt Kevin Bubolz, Managing Director Norwegian Cruise Line Europe.

Seit 20 Jahren auf Erfolgskurs: Freestyle Cruising
Wie wichtig Individualität und Flexibilität für die Urlaubsentscheidung des modernen Reisenden werden würde, spürte NCL bereits im Jahr 2000. Mit Freestyle Cruising hat die internationale Reederei schon damals ein zukunftsweisendes Cruise-Konzept geschaffen, das dieses Jahr sein 20. Jubiläum feiert.

In der Sommersaison 2020 werden erstmalig sieben Schiffe der internationalen Reederei in europäischen Gewässern unterwegs sein: Norwegian Spirit, Norwegian Escape, Norwegian Getaway, Norwegian Dawn, Norwegian Star, Norwegian Epic und Norwegian Jade.
KF_81
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 154
Registriert: 13.03.2018 12:20
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe

Re: NCL: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Beitrag von KF_81 »

Raoul Fiebig hat geschrieben:
In der Sommersaison 2020 werden erstmalig sieben Schiffe der internationalen Reederei in europäischen Gewässern unterwegs sein: Norwegian Spirit, Norwegian Escape, Norwegian Getaway, Norwegian Dawn, Norwegian Star, Norwegian Epic und Norwegian Jade.
Und keins davon ab/bis Deutschland...

Schade eigentlich, aber leider verständlich bei der schlechten Anbindung für die Kanadier und Ami's und Co. um z.B. nach Kiel, Warnemünde oder Hamburg zu kommen.
Olli-pOlli
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 518
Registriert: 27.07.2014 19:46
Wohnort: Bielefeld

Re: NCL: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Beitrag von Olli-pOlli »

KF_81 hat geschrieben:
Raoul Fiebig hat geschrieben:
In der Sommersaison 2020 werden erstmalig sieben Schiffe der internationalen Reederei in europäischen Gewässern unterwegs sein: Norwegian Spirit, Norwegian Escape, Norwegian Getaway, Norwegian Dawn, Norwegian Star, Norwegian Epic und Norwegian Jade.
Und keins davon ab/bis Deutschland...

Schade eigentlich, aber leider verständlich bei der schlechten Anbindung für die Kanadier und Ami's und Co. um z.B. nach Kiel, Warnemünde oder Hamburg zu kommen.
Das ist leider so das ist einfach zu unattraktiv und umständlich und FRA und DUS sind WEIIIT weg von einem Hafen.
NatzHase
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 38
Registriert: 20.07.2011 09:17

Re: NCL: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Beitrag von NatzHase »

Hallo,
habe gerade gesehen, dass die Escape mit den Ostseekreuzfahrten in der hoffentlich noch verbleibenden Saison ab August 2020 Ein- und Ausschiffung ab Warnemünde anbietet. War das schon vorher so geplant gewesen, oder erhofft man sich dadurch noch ein paar Deutsche Kreuzfahrer anzusprechen?
Die Preise sind für die Ostseekreuzfahrt sehr verlockend.
Seitens NCL ist der Wille scheinbar vorhanden die Europasaison nicht stillschweigend zu canceln, die Escape ist derzeit auf dem Atlantik mit Ziel Gibralta unterwegs.

Wir werden unsere Alaska/USA Kreuzfahrt für September vermutlich wegen der weiten Anreise und den damit verbundenen Unsicherheiten stornieren und die oben genannte Ostseereise buchen (in der Hoffnung das diese statt findet).

Gruß
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9598
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NCL: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Beitrag von fneumeier »

NatzHase,

NCL hatte das die letzten Jahre immer angeboten mit Interporting in Warnemünde speziell für Deutsche... Teilweise machten das auch die Amis,um einige Tage vorher/nachher in Berlin zu verbringen.

Ob das für diese Saison schon von vorneherein oder erst im Zug von Corona angeboten wurde, kann ich jetzt nicht sagen. So im Detail habe ich das nicht verfolgt. Aber ich würde sagen, das war schon so im Programm.

Gibraltar - könnte sein, dass sie ebenfalls Crew nach Europa bringt bzw. an ein anderes Schiff zur Weiterfahrt übergibt. NCLH ist ja erst seit Kurzem dabei, die Crew mit Schiffen nach Hause zu bringen.

Gruß

Carmen
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1073
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: NCL: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Beitrag von Hareid »

Ich hatte das vorher beobachtet, 2019 konnte man nur ab CPH fahren und 2020 war das eigentlich auch so bis vor kurzem.
jschu
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 70
Registriert: 28.02.2008 18:37

Re: NCL: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Beitrag von jschu »

Gibraltar - könnte sein, dass sie ebenfalls Crew nach Europa bringt bzw. an ein anderes Schiff zur Weiterfahrt übergibt. NCLH ist ja erst seit Kurzem dabei, die Crew mit Schiffen nach Hause zu bringen.
Die Escape hat einen Großteil der Philipinischen Crew von anderen Schiffen an Bord und fährt durch bis Manila mit Zwischenstops in Gibraltar
Barcelona und Mumbay,derweil liegen Breakaway und Getaway in Marseille im Dock.Die Ostseeroute der Escape ist erst für September
wieder buchbar,sie müsste also bis dahin von einer der Breakaway-Schwestern übernommen werden!
KF_81
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 154
Registriert: 13.03.2018 12:20
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe

Re: NCL: Deutsche Kreuzfahrer zieht es in die Ferne

Beitrag von KF_81 »

Hareid hat geschrieben: 25.05.2020 20:18 Ich hatte das vorher beobachtet, 2019 konnte man nur ab CPH fahren und 2020 war das eigentlich auch so bis vor kurzem.
So ist es richtig!

Zu-/Ausstieg war immer CPH auf Grund dessen, dass die Flugzeuge über den großen Teich eher CPH anfliegen als Hamburg oder Berlin... :rolleyes:
Antworten