NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Kreuzfahrten mit Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 488
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von FLORIANA »

Habe gerade zum ersten Mal eine Seitenansicht entdeckt – furchtbar, vor allem der Schornstein.

http://cruisebusiness.com/index.php/new ... gian-prima
CC o t Seas
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 257
Registriert: 29.05.2008 16:13

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von CC o t Seas »

FLORIANA hat geschrieben: 22.05.2021 11:22 Habe gerade zum ersten Mal eine Seitenansicht entdeckt – furchtbar, vor allem der Schornstein.

http://cruisebusiness.com/index.php/new ... gian-prima
Also mit dem "furchtbaren Schornstein" :confused: kann ich leben.

Wenn ich mir eine der The Haven Suiten incl. Whirlpool leisten könnte, würde ich über diesen optischen Mangel hinwegsehen :D

Geschmäcker sind verschieden ....
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 863
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Kieler »

Die Rumpfbemalung ist auf einer Seite des Schiffes schon zu erkennen. Ich hoffe, die Links kann man alle öffnen. Auf jeden Fall sieht das besser aus als bei der NCL Encore.
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 863
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Kieler »

Jetzt schwimmt sie. Sieht super aus :thumb:
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 29353
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemitteilung habe ich von Norwegian Cruise Line erhalten:
Norwegian Prima verlässt erfolgreich das Trockendock

Wiesbaden, 13. August 2021 – Norwegian Cruise Line (NCL), seit 54 Jahren Innovator im Bereich internationaler Kreuzfahrten, gab heute bekannt, dass das erste Schiff der neuen Prima-Klasse, die Norwegian Prima, aus dem Trockendock der Financtieri-Werft in Marghera (Venedig), Italien, zu Wasser gelassen wurde. Für das achtzehnte Schiff der NCL-Flotte ist dies ein wichtiger Meilenstein in der Bauphase.

Zur Feier des Meilensteins wurde in einer traditionellen maritimen Zeremonie, die von Eamonn Ferrin, Vice President International Business, NCL, und Antonio Quintano, Werftdirektor, Fincantieri, geleitet wurde, eine Gedenkmünze in den Stahlkörper der Norwegian Prima eingeschweißt.

Das Ausdocken markiert den Abschluss der Außenarbeiten und des Anstrichs der Norwegian Prima, einschließlich der einzigartigen Rumpfbemalung („Hull Art“) des italienischen Graffiti-Künstlers Manuel Di Rita, der auch als "Peeta" bekannt ist. Die Arbeiten an der Innenausstattung und den Kabinen der Norwegian Prima werden nun fortgesetzt, bevor das Schiff im Sommer 2022 offiziell an NCL übergeben wird und seinen Betrieb aufnimmt.

"Das Float Out eines Schiffes ist immer ein bedeutender Meilenstein in der Bauphase, aber dieses Mal ist es ein ganz besonderes Ereignis", sagte Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer von NCL. "Unser achtzehntes Schiff, die Norwegian Prima, ist das erste Schiff unserer neuen Prima-Klasse und markiert den Beginn eines neuen, aufregenden Kapitels für unser Unternehmen.“

"Wir haben eng mit unseren Partnern bei Fincantieri zusammengearbeitet, um ein wahrlich außergewöhnliches Schiff zu bauen. Ihre Erfahrung, ihr Engagement und ihr fachliches Können haben eines der stilvollsten und innovativsten Schiffe zum Leben erweckt, das neue Maßstäbe setzt. Ich freue mich schon jetzt, unsere Gäste in nur 12 Monaten an Bord zu begrüßen", so Sommer abschließend.

"Das Ausdocken der Norwegian Prima steht symbolisch für ein neues Vertrauen in die Kreuzfahrt und eine neue Ära im Schiffbau", sagte Luigi, Matarazzo, General Manager Merchant Ships Division von Fincantieri. "Wir freuen uns, nicht nur viele Monate harter Arbeit zu feiern, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen unseren Unternehmen – eine Partnerschaft, die den Weg für die bahnbrechende Prima-Klasse bereitet."

Die Norwegian Prima ist das erste von sechs Schiffen der mit Spannung erwarteten Prima-Klasse, der ersten neuen Schiffsklasse der Reederei seit fast zehn Jahren. Mit einer Länge von 295 Metern, einer Bruttoraumzahl von 124.500 und einer Kapazität von 3.215 Gästen bei Doppelbelegung ist das Schiff so konzipiert, dass der Gast im Mittelpunkt steht. Die Norwegian Prima bietet weitläufige Bereiche, ein anspruchsvolles und modernes Design und eine Vielzahl neuer Erlebnisse für die Gäste. Das Schiff gilt als das geräumigste neue Kreuzfahrtschiff in der Premium-Kreuzfahrtkategorie und bietet sehr viel Platz auf dem Außendeck sowie sehr geräumige Kabinen.

Ocean Boulevard

Zudem wartet das Schiff mit zahlreichen Premieren in der Geschichte der Reederei auf, unter anderem dem Ocean Boulevard: Mit der Einführung des Ocean Boulevard hat NCL seine branchenweit wegweisende Flaniermeile "The Waterfront" neugestaltet, indem die Fläche verdoppelt wurde und nun eine noch größere Vielfalt an Erlebnissen und Restaurantoptionen als je zuvor zur Verfügung steht. Der Ocean Boulevard, der sich auf Deck 8 befindet, erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 4.000 Quadratmetern über das gesamte Deck und ermöglicht es den Gästen, um das gesamte Schiff herumzugehen und einen einmaligen Blick auf den Ozean zu genießen, während sie die Möglichkeit haben, im Freien zu speisen oder an zahlreichen außergewöhnlichen Aktivitäten teilzunehmen.

Die Gäste können sich auch am Infinity Beach entspannen, der mit zwei Infinity-Pools ausgestattet ist, einer auf jeder Seite des Schiffes und nahe der Meeresoberfläche. Auch mit den beiden Oceanwalk-Glasbrücken feiert die Reederei Premiere: Die durchsichtigen Brücken geben den Gästen das Gefühl über dem Wasser zu schweben und bieten ihnen atemberaubende Ausblicke.

Indulge Food Hall

Als Teil der vielseitigen Erlebnisse, die auf dem Ocean Boulevard angeboten werden, hat NCL mit der Indulge Food Hall die erste gehobene Open-Air-Food Hall der Marke eingeführt. Die Indulge Food Hall wurde geschaffen, um das kulinarische Erlebnis der Gäste auf der Norwegian Prima noch zu steigern. Sie bietet den Besuchern in elf verschiedenen Einrichtungen eine Vielzahl von Menüs aus verschiedenen kulinarischen Richtungen sowie eine Auswahl an Innen- und Außensitzplätzen. Darüber hinaus befinden sich auf dem Ocean Boulevard drei weitere Restaurants: Onda By Scarpetta, Los Lobos und The Local Bar & Grill.

Der neuartige Haven by Norwegian™- Bereich

The Haven by Norwegian™ wurde auf der Norwegian Prima zum exklusivsten und zentral gelegensten Suitenkomplex der Reederei ausgebaut. Auf acht Decks mit Suiten und Gemeinschaftsbereichen bietet der Schiff-im-Schiff-Komplex, zu dem man nur mit Schlüsselkarte Zutritt hat, den Gästen private Annehmlichkeiten, spezielle Services und luxuriöse Unterkünfte an Bord. Zum ersten Mal hat Norwegian Cruise Line alle 107 Haven-Suiten an das Heck (den hinteren Teil des Schiffes) verlegt, in unmittelbarer Nähe zu privaten Aufzügen, die ausschließlich für The Haven-Gäste reserviert sind. Der Haven Courtyard auf der Norwegian Prima wurde in ein weitläufiges Haven Sundeck umgewandelt, das einen beeindruckenden neuen Infinity-Pool mit Blick auf das Kielwasser des Schiffes und einen neuen Außen-Spa-Bereich mit einer gläsernen Sauna und einem Abkühlraum bietet.

Traumrouten für die Bucketlist auf dem modernsten Schiff der Branche

Ab Sommer 2022 wird die Norwegian Prima als neuestes Schiff Nordeuropa anlaufen. Vom 17. August bis 13. September 2022 wird sie eine Reihe von achttägigen Reisen ab Amsterdam (Niederlande) und Kopenhagen (Dänemark) anbieten, auf denen die Gäste die Möglichkeit haben, Nordeuropa, die Norwegischen Fjorde und die baltischen Regionen zu erkunden.

Im Herbst und Winter wird die Norwegian Prima ab New York, Galveston (Texas), Miami und Orlando (Port Canaveral, Florida) eine Vielzahl von Kreuzfahrten zu den Bermudas und in die Karibik anbieten und dabei auch Harvest Caye, die private Resort-Destination der Reederei in Belize, sowie NCLs Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas anlaufen.
vinardi-dji-0692.jpg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Woesty
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 475
Registriert: 05.05.2015 18:06
Wohnort: Harsewinkel

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Woesty »

Erst heute habe diesen Chat gelesen und bin erstaunt über den Namen Norwegian Prima.
Das stößt bei mir irgendwie auf Unverständnis, wie man das Schiff Norwegian Prima nennen kann, wenn eine AIDA schon so heißt.
Ich finde es etwas Einfallslos.
VG
Woesty
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 7188
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von HeinBloed »

Woesty hat geschrieben: 28.08.2021 21:55 Erst heute habe diesen Chat gelesen und bin erstaunt über den Namen Norwegian Prima.
Das stößt bei mir irgendwie auf Unverständnis, wie man das Schiff Norwegian Prima nennen kann, wenn eine AIDA schon so heißt.
Ich finde es etwas Einfallslos.
Da muss ich dir vollkommen Recht geben! Basta…

Das ist vollkommen unverständlich, wie AIDA ein Schiff AIDAprima nennen kann, wenn es zuvor schon die ITALIA PRIMA bzw. VALTUR PRIMA gab: die ehemalige STOCKHOLM, spätere VÖLKERFREUNDSCHAFT und heutige ASTORIA… wo es ja schon mal auf dem deutschen Markt auch mal eine ASTORIA… oder Holland America, die jetzt zum siebten Mal einen Neubau wieder ROTTERDAM nennt… statt abwechslungsreich mal DEN HAAG, UTRECHT oder MAASTRICHT oder EINDHOVEN…

Fehlt bloß noch, dass Carnival endlich ein Schiff CARNIVAL JEWEL nennt, wo es schon eine JEWEL OF SEAS oder NORWEGIAN JEWEL gibt.

Cunard müsste ja im Zuge der Gleichberechtigung ihren Neubau nicht QUEEN ANNE sondern PRINCE HARRY nennen…
Woesty
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 475
Registriert: 05.05.2015 18:06
Wohnort: Harsewinkel

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Woesty »

HeinBloed hat geschrieben: 29.08.2021 00:07
Woesty hat geschrieben: 28.08.2021 21:55 Erst heute habe diesen Chat gelesen und bin erstaunt über den Namen Norwegian Prima.
Das stößt bei mir irgendwie auf Unverständnis, wie man das Schiff Norwegian Prima nennen kann, wenn eine AIDA schon so heißt.
Ich finde es etwas Einfallslos.
Da muss ich dir vollkommen Recht geben! Basta…

Das ist vollkommen unverständlich, wie AIDA ein Schiff AIDAprima nennen kann, wenn es zuvor schon die ITALIA PRIMA bzw. VALTUR PRIMA gab: die ehemalige STOCKHOLM, spätere VÖLKERFREUNDSCHAFT und heutige ASTORIA… wo es ja schon mal auf dem deutschen Markt auch mal eine ASTORIA… oder Holland America, die jetzt zum siebten Mal einen Neubau wieder ROTTERDAM nennt… statt abwechslungsreich mal DEN HAAG, UTRECHT oder MAASTRICHT oder EINDHOVEN…

Fehlt bloß noch, dass Carnival endlich ein Schiff CARNIVAL JEWEL nennt, wo es schon eine JEWEL OF SEAS oder NORWEGIAN JEWEL gibt.

Cunard müsste ja im Zuge der Gleichberechtigung ihren Neubau nicht QUEEN ANNE sondern PRINCE HARRY nennen…
Vielen Dank HeinBloed für die vielen Infos.
Weil ich mich erst seit 2003 wenig und seit 10 Jahren mehr mit dem Kreuzfahrtmarkt beschäftige, kenne ich die alten Schiffe und Ihre Namen leider nicht alle. STOCKHOLM, spätere VÖLKERFREUNDSCHAFT und heutige ASTORIA war mir ein Begriff, aber das sie vorher auch Prima hieß nicht.
Ändert aber nichts an meiner Meinung und in Rostock haben sie sicherlich auch nicht Hurra geschriehen.
Bei der JEWEL OF SEAS oder NORWEGIAN JEWEL ist es auch nicht verständlich, der Gebrauch eines Substantiv ist vielleicht etwas einfacher als ein Adjektiv. :D
Aber das ist Meinungsfreiheit.
VG
Woesty
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 29353
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

folgende Pressemeldung hat mich von der Norwegian Cruise Line erreicht:
NCL setzt mit Vorstellung des interaktiven Entertainments an Bord der Norwegian Prima neue Maßstäbe

- Das Musical „Summer: Das Donna-Summer-Musical“ ist die neue Broadway-Show an Bord der Norwegian Prima
- Ein einzigartiges dreistöckiges Theater, das in einen Nachtclub verwandelt werden kann, Real-Life Gameshows, eine Kartbahn über drei Etagen sowie die schnellste Rutsche im freien Fall setzen neue Maßstäbe an Bord und auf See
- In der Wintersaison 2023 / 2024 liegt die Norwegian Prima in Galveston,Texas vor Anker

Wiesbaden, 21. September 2021 – Norwegian Cruise Line (NCL), seit 54 Jahren Innovator im Bereich internationaler Kreuzfahrten, hat den Vorhang gelüftet und enthüllt alle Details zum spektakulären Entertainment und vielfältigen Aktivitäten, die Gäste zukünftig an Bord der Norwegian Prima erwarten.

Das erste der sechs Schiffe der neuen Prima-Klasse von NCL, das im Mai dieses Jahres mit Rekordbuchungen zum gefragtesten Schiff der Marke geworden ist, wird zur Bühne des für den Tony Award® nominierten Musicals „Summer: The Donna Summer Musical". Die Norwegian Prima wird ihren Gästen zahlreiche Kreuzfahrt-Premieren und brandneue Attraktionen an Bord präsentieren, darunter ein weltweit einzigartiges, dreistöckiges Theater, das sich in einen Nachtclub im Vegas-Stil verwandeln lässt sowie eine Freefall-Rutsche und die größte Kartbahn auf See.

„Mit diesem ultimativen Adrenalinkick an Bord bieten wir ein ganz neues Erlebnis auf See und eine Stimulation aller Sinne“, so Harry Sommer, Präsident und CEO von Norwegian Cruise Line. „Mit der Markteinführung von Norwegian Prima wollten wir die Erwartungen unserer Gäste übertreffen und ihnen mehr Freiraum, einen besseren Service, ein durchdachtes Design und eine Vielzahl von unvergesslichen Erlebnissen bieten.“

Absolutes Star-Entertainment

Das Powerhouse-Produktionsteam, das die Musicalproduktion „Jersey Boys“ ins Leben gerufen hat, die derzeit auf der Norwegian Bliss zu sehen ist, hat auch „Summer: Das Donna Summer Musical" produziert. Es erzählt die Geschichte von Donna Summers kometenhaftem Aufstieg vom jungen Starlet zur Queen of the Disco mit mehr als 20 von Summers Mega-Disco-Hits, darunter „Bad Girls“, „Last Dance" und „Hot Stuff“. Die 75-minütige, mitreißende Inszenierung feiert Premiere auf See: Das Theater verwandelt sich in eine Disco, und die Gäste werden Teil der Show und können zu Summers legendären Disco-Medleys tanzen. Vom Disco-Glamour von „Summer“ bis zu den Neonlichtern von „Light Balance Universe" mit Light Balance, bekannt aus „Deutschland sucht den Superstar“ und Gewinner des goldenen Buzzers im amerikanischen Äquivalent „America's Got Talent", bringt die einzigartige Tanzcrew ihre atemberaubenden visuellen Effekte und ihren Stil auf die Norwegian Prima. Die Gäste erleben hochenergetische Choreografien und Akrobatik und nehmen an einer Show für alle Sinne teil.

Prima Theater und Nachtclub: Ein vielseitiges Meisterwerk

Zentrum aller Shows und Live-Acts auf der Norwegian Prima ist das dreistöckige Prima Theater. Der Veranstaltungsort wurde so konzipiert, dass die Performance-Bühne im Handumdrehen in eine weitläufige Tanzfläche verwandelt werden kann. Das Theater verfügt über eine flexible, individuell anpassbare Sitzanordnung und eine großzügige, bewegliche LED-Leinwand, die sich von der Decke herabsenkt und fast die Hälfte des Veranstaltungsortes einnimmt. Der extravagante Nachtclub ist mit einer besonderen Technologie ausgestattet und bietet Besuchern viele innovative Spezial- und Lichteffekte und so lässt sich auf der Tanzfläche bis spät in die Nacht tanzen.

Interaktive Gameshows

Norwegian Prima setzt mit der Einführung der interaktiven LIVE on NCL-Gameshow-Erlebnisse neue Maßstäbe für Entertainment auf See. Diese Gameshow-Produktionen aus dem Hause von Fremantle Media ermöglichen es dem Publikum, Teil der Show zu sein und attraktive Hauptpreise zu gewinnen:

• „The Price is Right LIVE on NCL“: Hier können die Gäste Beträge bieten, um sich für eine Tombola zu qualifizieren und die Chance zu haben, das Glücksrad zu drehen, um einen großen Gewinn zu erzielen.
• „Supermarket Sweep LIVE on NCL“: Das Prima Theater verwandelt sich in einen Supermarkt, in dem die Teilnehmer in Teams durch die Gänge rennen und sich in einer rasanten Spielshow in Produktwissen und Geschwindigkeit messen.
• „Press Your Luck LIVE on NCL": Das Spielformat bringt Spannung in den Klassiker unter den amerikanischen Familienspielen. Die Gäste müssen an einer großen Tafel Quizfragen beantworten und hoffen auf einen Hauptgewinn.
• „Beat the Clock LIVE on NCL": Hierbei handelt es sich um das ultimative Wettbewerbsspiel, bei dem die Gäste im Team Glück, Schnelligkeit und Strategie brauchen, um lustige Herausforderungen zu meistern – im Wettlauf mit der Zeit.

Abwechslungsreiche Aktivitäten für jeden Geschmack

Als einzige Kreuzfahrtreederei, die ihren Gästen Go-Karts auf See bietet, geht NCL auf der Norwegian Prima einen Schritt weiter: Prima Speedway ist größer und die erste Rennstrecke über drei Etagen. Der Prima Speedway verfügt über eine längere Gerade mit einer Streckenlänge von 420 Metern und ist insgesamt 22 Prozent länger als die derzeitig längste Kartbahn auf der Norwegian Encore. Der Speedway führt um und durch den Schornstein des Schiffes und bietet 14 spannende Kurven, in denen 15 Fahrer gleichzeitig auf hoher See mit Geschwindigkeiten von mehr als 50 Kilometer pro Stunde fahren können. Nach dem ultimativen Nervenkitzel können sich die Rennfahrer in der neuen Prima Speedway Bar unterhalb der Rennstrecke entspannen.

Für Gäste, die einen Adrenalinkick auf See suchen, bietet die Norwegian Prima „The Drop“, die weltweit erste Trockenrutsche mit freiem Fall, auf der die Gäste einen freien Fall über zehn Etagen erleben – Gäste erleben die volle Stärke der Schwerkraft. Auf den Nervenkitzel folgt das Wettrutschen auf zwei parallel verlaufenden Trockenrutschen „The Rush“.

Der beliebte virtuelle Indoor-Gaming-Komplex von NCL, der Galaxy Pavilion, wird ebenfalls erweitert und bietet den Gästen 14 Attraktionen zur Auswahl: darunter vier neue Simulator-Erlebnisse, die nur auf der Norwegian Prima verfügbar sind, zwei verschiedene Escape Rooms und eine Topgolf Swing Suite – die einzige ihrer Art auf See. Die Topgolf Swing Suite ermöglicht ein intensives Spiel- und Gemeinschaftserlebnis mit einer Vielzahl von Topgolf-Spielen, weltbekannten virtuellen Golfplätzen und Multiplayer-Spielen. Die Topgolf Swing Suite ist mit der Technologie des Full Swing Golfsimulators ausgestattet, dem gleichen Simulator, der auch von PGA-Tour-Profis wie Tiger Woods und Jon Rahm genutzt wird.

An Bord der Norwegian Prima wird es zusätzliche Aktivitäten für Gäste aller Altersstufen geben: The Bull's Eye, eine Variante des klassischen Dartspiels mit einem ausgeklügelten Video-Tracking-System, das automatisch die Punktzahl jedes Gastes berechnet und sofortige Spielwiederholungen bietet. Neu ist auch Tee Time, eine innovative Version von Minigolf, bei der die Gäste neun interaktive Bahnen in einer Vegas-ähnlichen Kulisse genießen können und die Chance haben, tolle Preise zu gewinnen.

Der Spaß im Wasser kommt nicht zu kurz auf der Norwegian Prima mit der ersten Wasserrutsche der Marke Tidal Wave - auf der Suche nach der perfekten Welle. Entspannung bieten zwei Infinity-Whirlpools und ein Wasserfall. Der Vibe Beach Club mit Bar und Infinity-Whirlpools ist ausschließlich erwachsenen Gästen vorbehalten.

Syd Norman's Pour House, der bei den Gästen beliebte Classic-Rock-Club an Bord, feiert sein Comeback auf der Norwegian Prima, nachdem das Konzept erstmals 2018 auf der Norwegian Breakaway vorgestellt wurde. Der Club verfügt über eine erstklassige Hausband, die die größten Rocksongs aller Zeiten von Aerosmith bis Led Zeppelin spielt.

Für Humor auf hoher See sorgt der Comedy-Club Improv at Sea, der Stand-up-Performances zum Thema "Science of Comedy" präsentiert.

Heimathafen der Norwegian Prima in Galveston, Texas

Nachdem die Norwegian Prima ihr Einführungsjahr als neuestes Schiff der Branche abgeschlossen hat, wird sie in der Wintersaison 2023 und 2024 als einziges Schiff siebentägige Reisen in die westliche Karibik ab Galveston, Texas, anbieten. Auf jeder Route werden vier Häfen angelaufen: Die Norwegian Prima wird die mexikanischen Häfen Costa Maya und Cozumel, Harvest Caye, die Privatinsel in der Karibik in Belize, die NCL-Gästen exklusiv vorbehalten ist sowie die Insel Roatan in Honduras anlaufen mit einer Verweildauer von acht bis neun Stunden in den jeweiligen Häfen.

Die Norwegian Prima, die im Sommer 2022 ihren Betrieb aufnimmt, wird 295 Meter lang sein, mehr als 142.000 Bruttoregistertonnen haben und 3.215 Gäste bei Doppelbelegung beherbergen können.
Antworten