NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Kreuzfahrten mit Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 734
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Hamburger Jung »

Danke
Dennis

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Dennis »

Wenn man sich diesen Eintrag anschaut, dann ist zB die Basisanmeldung für NORWEGIAN PRIMA schon von Oktober 2019.
https://register.dpma.de/DPMAregister/m ... &CURSOR=71

Gruß,
Dennis.
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 734
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Hamburger Jung »

Danke Raoul. Die AURA ist es am 27.01.2020 in den USA veröffentlicht. Allerdings nicht in Deutschland. Was bezwecken die damit?
Zuletzt geändert von Hamburger Jung am 28.03.2020 14:22, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28913
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Dennis,

in den USA wurde das erst diesen Monat publiziert, siehe die "Published for Opposition"-Einträge. Angemeldet wurde auch da im Herbst 2019. :)
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 476
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von FLORIANA »

Bei cruisecritic ist vor Kurzem ein Foto aufgetaucht, das einen Megablock des ersten Leonardo-Schiffes (Baunummer 6298) auf der VARD-Werft in Tulcea (Rumänien) zeigt.

https://boards.cruisecritic.com/topic/2 ... rdo-class/

Bei weiteren Bildern ist nicht ganz klar,, ob es sich nicht auch um einen Megablock für Virgin oder MSC handeln könnte.

https://boards.cruisecritic.com/topic/2 ... ss/page/4/

Auch im Video, das Hapag Lloyd im Juli zur Hanseatic spirit veröffentlicht hat, sollen Blöcke für das erste Leonardo Schiff zu sehen sein.

https://www.youtube.com/watch?v=xGZwBQG6Y4k
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 704
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Kieler »

Der erste Leonardo-Neubau wächst so langsam.
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 570
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Am Mittwoch will NCL angeblich über das erste Schiff der Leonardo Class informieren und offenbar auch den Verkauf starten. Nach aktuellem Stand sollen insgesamt 4 Fahrten in Europa angeboten werden, bevor das Schiff auf die Transatlantik nach Florida geht:

17.08.2022 - 27.08.2022 Amsterdam - Reykjavik (10 Nächte)
27.08.2022 - 03.09.2022 Reykjavik - Amsterdam (7 Nächte)
03.09.2022 - 13.09.2022 Amsterdam - Kopenhagen (Baltikum, 10 Nächte)
13.09.2022 - 23.09.2022 Kopenhagen - Southampton (10 Nächte)

ab 23.09.2022 Transatlantik nach Florida.

Mal schauen, wie die Preise auf den 4 Europe-Abfahrten nach Freischaltung so sind... tippe aber selbst auf der kurzen 7-nächtigen auf die NCL-typischen +3500€ für 3 Personen in der Innen, +4.000€ in der Aussen und +4.500€ in der Balkon inkl. den Free at Sea-Perks...
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 570
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

NCL hat die Freischaltung der Norwegian Prima eben auf 12.05.2021 verschoben. Unverständlich, da besonders NCL die Anzahlungen momentan sehr gut gebrauchen könnte...
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 704
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Kieler »

Ist Norwegian Prima nun der Name des Schiffes?

Ich muss sagen, so schlecht gefallen mir die Neubauten eigentlich gar nicht. Insgesamt gefällt mir zumindest äußerlich einiges besser als viele doch relativ belanglose Schiffe, die so seit den 90ern gebaut wurden. Carnival hat über die Jahre verschiedene Destiny-Variationen bei Carnival Cruise Line , und Costa verstreut, die ich nicht gerade schön finde, die Celebrity-Schiffe aus Papenburg oder die Breakaway-Klasse, die sehen alle gleich und langweilig aus. Die MSC-Schiffe aus Frankreich zwischen 2001 und 2021, da scheint es sich bei jeder neuen Klasse auch nur um eine Weiterleitung der vorherigen zu handeln.

Dagegen stechen viele der Neubauten der letzten Jahre auffällig heraus. Wobei ich allerdings sagen muss, dass z.B. bei der Costa Smeralda oder der NCL Leonardo schon einige Ähnlichkeiten zu erkennen sind, obwohl sie von einer anderen Werft stammen. Der senkrechte Bug scheint jetzt bei vielen Reedereien populär geworden zu sein. Aber zur Zeit sagt mir dieses moderne Design sehr zu. Warum immer alles neue als hässlich abgetan werden muss, habe ich nie verstanden.

Erst recht, wenn man bedenkt, dass bis vor kurzem noch auch noch Schiffe, die mMn äußerlich wirklich labnweilig erscheinen, inzwischen viel besser anzukommen. Also wenn ich die NCL Leonardio mit der Breakaway-Klasse vergleiche, dann gefällt mit letzere zumindest äußerlich besser. An Bord habe ich es leider noch nicht geschafft. :D
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 704
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Kieler »

FLORIANA hat geschrieben: 02.09.2020 10:56 Bei cruisecritic ist vor Kurzem ein Foto aufgetaucht, das einen Megablock des ersten Leonardo-Schiffes (Baunummer 6298) auf der VARD-Werft in Tulcea (Rumänien) zeigt.

https://boards.cruisecritic.com/topic/2 ... rdo-class/
Einige Tage, noch im September, später ging es dann nach Italien.

https://www.youtube.com/watch?v=DdizYVaH-U0
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9815
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von fneumeier »

Kieler hat geschrieben: 01.05.2021 07:53 Ist Norwegian Prima nun der Name des Schiffes?
Jedenfalls ist das noch nicht von NCL bestätigt. Die Singapore Cruise Society hat den Namen genannt. NCL hat ihn sich schützen lassen (aber auch zahlreiche andere).

Gruß

Carmen
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1130
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Hareid »

Moin,

das neue NCL Schiff wird den Namen Norwegian Prima erhalten und sie wird scheinbar so aussehen https://www.orlandosentinel.com/resizer ... YRA5UI.jpg

LG
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 570
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Anders als noch in den Gerüchteküche verbreitet ("weitere Verschiebung auf Juni) wird die Buchungsfreischaltung der Norwegian Prima wohl doch schon wie ursprünglich geplant übermorgen am Mittwoch sein.
Unimedien
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 635
Registriert: 26.09.2016 13:20

NORWEGIAN PRIMA

Beitrag von Unimedien »

Wenn ich es richtig sehe, scheint es als eine Neuigkeit zu geben, dass nun auch die Front (genauer gesagt, die Balkonbrüstungen unter der Brücke) erstmals mit einem gestalteten Motiv bemalt wird. Ich kann mich spontan nicht erinnern, so etwas schon einmal bei einem Kreuzfahrtschiff gesehen zu haben. Oder gab es so etwas schon einmal?
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9815
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von fneumeier »

@Unimedien,

ja, so ist es auf dem Rendering zu sehen. Die Rumpfbemalung geht nach oben.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9815
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von fneumeier »

Heute mit dem Buchungsstart wurden einige Details zur Norwegian Prima veröffentlicht.

Es gibt am Heck die Indulge Food Hall mit 11 Gastro-Einrichtungen. Die Waterfront wird zum Ocean Boulevard einschließlich dem Oceanwalk mit Glasboden. Seitlich gibt es je einen Infinity Pool. Der Haven Bereich wird nach hinten verlegt mit einem zum Heck hin offenen Sonnendeck einschließlich Infinity Pool. Auch von verschiedenen Kabinen gibt es erste Renderings.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28913
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

inzwischen traf hier auch die Pressemeldung von NCL ein:
norwegianprima-aerial.jpg
Norwegian Prima feiert Premiere: Norwegian Cruise Line gibt Details zum neuen Schiff bekannt

- Erstes von sechs Schiffen der neuen, innovativen Klasse ist ab sofort buchbar und bietet Routen in Nordeuropa, Großbritannien, der Karibik und Bermuda
- Das geräumigste Kreuzfahrtschiff der Branche verfügt über den weitläufigsten Außenbereich und die großzügigsten Kabinen aller Neubauten
- Das neueste Schiff der Reederei wartet mit der Indulge Food Hall, dem Infinity Beach, dem Oceanwalk und "The Concourse" mit gleich mehreren Neuheiten auf

Wiesbaden, 12. Mai 2021 – Norwegian Cruise Line (NCL), seit 54 Jahren Innovator im Bereich internationaler Kreuzfahrten, hat heute das erste von sechs Schiffen seiner mit Spannung erwarteten neuen Schiffsklasse, der Prima-Klasse, für Buchungen freigegeben - die erste neue Schiffsklasse der Reederei seit fast 10 Jahren.

Die Norwegian Prima, das erste der sechs Schiffe, wird ab Sommer 2022 den Betrieb aufnehmen. Sie ist 295 Meter lang, die Bruttoraumzahl beträgt 142.500 und kann 3.215 Gäste bei Doppelbelegung beherbergen. Das Schiff ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Reederei und wird den Gästen aufregende Reiserouten, mehr Platz für jeden einzelnen Passagier, ein anspruchsvolles und modernes Design, eine Vielzahl von neuen Erlebnissen sowie den außergewöhnlichen Service, für den die Reederei bekannt ist, bieten.

"Obwohl wir seit mehr als einem Jahr nicht mehr auf dem Meer waren, haben wir nie aufgehört uns weiterzuentwickeln und unsere Innovationen voranzutreiben, wir haben nicht ein einziges Mal die Pausetaste gedrückt", sagt Harry Sommer, Präsident und CEO von Norwegian Cruise Line. "Vielmehr haben wir unsere Investitionen in die Marke verdoppelt, um unseren Gästen unvergessliche Erlebnisse zu bieten, die weit über die Erwartungen hinausgehen. Wir werden im Juli dieses Jahres nicht nur mit der ersten Kreuzfahrt neustarten, sondern können mit Stolz gleichzeitig durch die Vorstellung der Norwegian Prima den Beginn eines aufregenden neuen Kapitels ankündigen. Die Norwegian Prima ist das erste Schiff einer Reihe von unvergleichlichen Schiffen."

Sommer weiter: "Die Norwegian Prima verkörpert beispielhaft unsere Weiterentwicklung der Marke und vereint unsere 'Guest First'-Philosophie mit unserem Innovationsgeist. Sie verkörpert alles, was unsere Gäste an NCL lieben und setzt neue Maßstäbe. Diese brandneue Schiffsklasse ist so konzipiert, dass unsere Gäste an erster Stelle stehen."

Die Norwegian Prima wurde vom italienischen Schiffbauer Fincantieri in Marghera, Italien, gebaut und verfügt über eine auffällige Rumpfbemalung, die vom italienischen Graffiti-Künstler Manuel Di Rita, allgemein bekannt als "Peeta", entworfen wurde. Zum ersten Mal auf einem NCL-Schiff erstreckt sich die eindrucksvolle Rumpfbemalung bis zu den vorderen Aufbauten des Schiffes. Zu den Weltklasse-Architekten, die an der Gestaltung der Norwegian Prima mitgewirkt haben, gehören der italienische Designer Piero Lissoni sowie die renommierten Architekturbüros Rockwell Group, SMC Design, Tillberg Design of Sweden, YSA DESIGN und das in Miami ansässige Studio Dado, die die Ästhetik der verschiedenen Restaurants, Kabinen und öffentlichen Bereiche an Bord konzipiert und gestaltet haben.

"Der Name 'Prima', was auf Italienisch "Erste" bedeutet, passt hervorragend zu unserer Position als Vorreiter in der Branche und ist eine passende Hommage an unsere neuen italienischen Schiffbaupartner bei Fincantieri", so Sommer weiter.

"Wir fühlen uns sehr geehrt, mit Norwegian Cruise Line bei der Entwicklung ihrer nächsten Schiffsklasse zusammenzuarbeiten", sagte Giuseppe Bono, CEO von Fincantieri. "Die Norwegian Prima markiert den Beginn unserer Zusammenarbeit, die die Auslieferung von sechs Schiffen der nächsten Generation vorsieht, die das Gästeerlebnis auf ein neues Niveau heben und sich auf ein gehobenes, geräumiges und durchdachtes Design konzentrieren werden. Während wir die globale Krise bewältigen, ist diese Ankündigung ein starkes Zeichen der Hoffnung für die Kreuzfahrtindustrie und ein Beweis für die globale Führungsrolle von Fincantieri in der Branche."

Großzügige Bereiche und gehobene Erlebnisse

"Wir haben die Norwegian Prima mit dem Ziel entwickelt, die Grenzen der konventionellen Kreuzfahrt zu sprengen, indem wir unseren Gästen weitläufige Bereiche, anspruchsvolle Kunst und Design sowie einen erstklassigen Service bieten, der unsere Gäste in den Mittelpunkt stellt", betont Harry Sommer.

Die Norwegian Prima wird mit hohem Personal-Gast-Verhältnis und viel Platz für den einzelnen Gast ein unvergleichliches Gästeerlebnis schaffen und setzt damit in der Premium-Kreuzfahrtkategorie neue Maßstäbe. Sie wird mit 13 Suitenkategorien die größte Vielfalt an Suiten auf See bieten, mit den größten Drei-Schlafzimmer-Suiten aller neuen Kreuzfahrtschiffe und den bisher größten Innen-, Meerblick- und Balkonkabinen der Reederei, einschließlich der bisher größten Bäder und Duschen für die Standard-Kabinenkategorien. Die Norwegian Prima wird auch die größte Außendeckfläche aller neuen Kreuzfahrtschiffe bieten, einschließlich mehr Pooldeckfläche als alle anderen Schiffe der NCL-Flotte, sowie mehrere Infinity-Pools und weitläufige Außenbereiche, die es den Gästen ermöglichen, die Aussicht auf das Meer, die Meeresbrise und eine Vielzahl an außergewöhnlichen Erlebnissen zu genießen.

Der neuartige Haven by Norwegian™- Bereich

The Haven by Norwegian™ wurde auf der Norwegian Prima zum exklusivsten und zentral gelegensten Suitenkomplex der Reederei ausgebaut, um den Gästen ein unvergleichliches Erlebnis auf einer luxuriösen Kreuzfahrt zu bieten. Auf acht Decks mit Suiten und Gemeinschaftsbereichen bietet der Schiff-im-Schiff-Komplex, zu dem man nur mit Schlüsselkarte Zutritt hat, den Gästen private Annehmlichkeiten, spezielle Services und luxuriöse Unterkünfte an Bord. Zum ersten Mal hat Norwegian Cruise Line alle 107 Haven-Suiten an das Heck (den hinteren Teil des Schiffes) verlegt, in unmittelbarer Nähe zu privaten Aufzügen, die ausschließlich für The Haven-Gäste reserviert sind. Diese Aufzüge führen direkt in die Gemeinschaftsbereiche von The Haven- auf den Decks 16 und 17. NCL hat das Design des luxuriösen Schiff-im-Schiff-Komplexes so weiterentwickelt, dass es offener als je zuvor zum Meer hin ist: So bietet sich erstmalig von jedem Gemeinschaftsbereich des The Haven-Komplexes ein atemberaubender Blick auf das Meer und die Destination. Der Haven Courtyard auf der Norwegian Prima wurde in ein weitläufiges Haven Sundeck umgewandelt, das einen beeindruckenden neuen Infinity-Pool mit Blick auf das Kielwasser des Schiffes und einen neuen Außen-Spa-Bereich mit einer gläsernen Sauna und einem Abkühlraum bietet.

Alle Bereiche und Suiten im The Haven-Bereich wurden von Piero Lissoni, einem der bedeutendsten Designer Italiens, entworfen und setzen neue Maßstäbe für exklusives Design. Lissoni lieferte ein elegantes und anspruchsvolles Design für das The Haven Sundeck, The Haven Restaurant, The Haven Lounge & Bar und das Outdoor Spa: Sauna und Abkühlraum.

Outdoor-Erlebnis auf dem Ocean Boulevard

Mit der Einführung des Ocean Boulevard hat NCL seine branchenweit wegweisende Flaniermeile "The Waterfront" neugestaltet, indem die Fläche verdoppelt wurde und nun eine noch größere Vielfalt an Erlebnissen und Restaurantoptionen als je zuvor zur Verfügung steht.

Der Ocean Boulevard, der sich auf Deck acht befindet, erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 4.000 Quadratmetern über das gesamte Deck und ermöglicht es den Gästen, um das gesamte Schiff herumzugehen und einen einmaligen Blick auf den Ozean zu genießen, während sie die Möglichkeit haben, an zahlreichen außergewöhnlichen Aktivitäten im Freien teilzunehmen.

Die Geschmäcker der Welt in der Indulge Food Hall

Als Teil der vielseitigen Erlebnisse, die auf dem Ocean Boulevard angeboten werden, hat NCL mit der Indulge Food Hall die erste gehobene Open-Air-Food Hall der Marke eingeführt. Die Indulge Food Hall wurde geschaffen, um das kulinarische Erlebnis der Gäste auf der Norwegian Prima noch zu steigern. Sie bietet den Besuchern eine Vielzahl von Menüs aus verschiedenen kulinarischen Strömungen sowie eine Auswahl an Innen- und Außensitzplätzen.

NCLs allererste farbenfrohe Food Hall wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet und bietet elf Stationen, die die Gäste mit einer Vielzahl an landestypischen Speisen aus den Küchen der Welt verwöhnt. Darunter findet sich das Coco's, das handgemachte süße Leckereien serviert, Q Texas Smokehouse, das amerikanisches Southern Comfort Food und Barbecue anbietet, sowie ein Starbucks-Café. Neu an Bord eines NCL-Schiffes sind die Seaside Rotisserie, die eine große Auswahl an Gerichten vom Grill anbietet; Nudls serviert Nudelgerichte aus der ganzen Welt, von der italienischen bis zur thailändischen Küche; Tamara, das klassische indische Gerichte und verschiedene vegetarische Optionen anbietet; The Latin Quarter, das klassische lateinamerikanische Gerichte mit einem besonderen Touch serviert; Tapas Food Truck, der gehobenes, spanisch inspiriertes Street Food zubereitet; Garden Kitchen, bei dem Gäste individuelle Salate mit mehr als zwei Dutzend Zutaten zur Auswahl bestellen können; Just Desserts, das klassische Desserts wie Torten und Kuchen anbietet und Just Ice Cream, das alle Lieblingseissorten der Gäste und ausgefallene und kreative Eiskreationen serviert.

Gehobene Gastronomie auf dem Ocean Boulevard

Das kulinarische Angebot auf dem Ocean Boulevard der Norwegian Prima wird um drei weitere Restaurants erweitert, die sowohl Innen- als auch Außenplätze bieten, darunter das Onda by Scarpetta, Los Lobos und The Local Bar & Grill. Das Onda by Scarpetta, das 2019 auf der Norwegian Encore sein Debüt feierte und auch auf der Norwegian Spirit zu finden ist, wird die vielfältigen und intensiven Aromen präsentieren, für die die modernen italienischen, preisgekrönten Scarpetta-Restaurants an Land bekannt sind. Das Restaurant, das vom angesehenen Architekturbüro Studio Dado entworfen wurde, bietet eine elegante Atmosphäre, modernes Design und einen weitläufigen Innen- und Außenbereich mit Meerblick. Los Lobos, das erstklassige mexikanische Restaurant der Marke, kehrt auf die Norwegian Prima zurück und bietet traditionelle mexikanische Aromen in in einem modernen zeitgenössischen Design, das ebenfalls von Studio Dado entworfen wurde. Das neu gestaltete Local Bar & Grill in gehobener Beach-Club-Atmosphäre bietet Live-Musik, bei der die Gäste entspannen und Cocktails sowie klassische Americana-Küche genießen können.

Ein Tag auf dem Ocean Boulevard: The Concourse, Infinity Beach, Oceanwalk und La Terraza

Mit der Norwegian Prima feiert die Reederei noch weitere Premieren für die Marke, so zum Beispiel mit The Concourse, einem Skulpturengarten im Freien, einer Art Wall des berühmten Künstlers David Harber und sechs Installationen von Alexander Krivosheiw, die von antiker Mythologie und zeitgenössischen abstrakten Formen inspiriert sind. Der Skulpturengarten mit den Kunstwerken im Wert von über 2 Millionen Dollar bietet insbesondere zum Sonnenuntergang atemberaubende Lichteffekte und lädt zum Flanieren und zu einer Fotosession ein. Die Gäste können sich auch am Infinity Beach entspannen, der mit zwei Infinity-Pools ausgestattet ist, einer auf jeder Seite des Schiffes und nahe der Meeresoberfläche. Auch mit den beiden Oceanwalk-Glasbrücken feiert die Reederei Premiere: Die durchsichtigen Brücken geben den Gästen das Gefühl über dem Wasser zu schweben und bieten ihnen atemberaubende Ausblicke. In der Open-Air-Lounge, La Terraza, können die Gäste in malerischem Ambiente unter sternenklarem Himmel den Ausblick auf das Meer genießen.

Traumrouten für die Bucketlist auf dem modernsten Schiff der Branche

Sommer 2022: Nordeuropa und Großbritannien

Nach einer Reihe von Einführungskreuzfahrten wird die Norwegian Prima ab August 2022 als neuestes Schiff Nordeuropa anlaufen. Vom 17. August bis 13. September 2022 wird sie eine Reihe von achttägigen Reisen ab Amsterdam (Niederlande) und Kopenhagen (Dänemark) anbieten, auf denen die Gäste die Möglichkeit haben, Nordeuropa, die Norwegischen Fjorde und die baltischen Regionen zu erkunden.

Herbst/Winter 2022: Bermudas und die Karibik

Am 23. September verlässt die Norwegian Prima Southampton, England, zu einer 12-tägigen Transatlantikreise mit Stopp in Lerwick, Schottland, und einer Übernachtung in Reykjavik, Island, bevor sie in Halifax, Nova Scotia, ankommt und ihre Reise in New York beendet, um am 10. Oktober eine fünftägige Rundreise zu den Bermudas anzutreten, wo sie als neuestes Schiff der Herbst- und Wintersaison ihr Debüt geben wird. Am 15. Oktober wird sie von New York aus zu einer 12-tägigen Rundreise durch die Karibik aufbrechen, auf der sie das neueste Schiff in der Region sein wird und zum ersten Mal überhaupt für NCL Galveston in Texas besuchen wird. Sie wird Willemstad auf Curacao, Kralendijk auf Bonaire und Oranjestad auf Aruba anlaufen, mit jeweils zwischen neun und zehn Stunden Aufenthalt im Hafen. Am 31. Oktober startet die Norwegian Prima ihre Karibiksaison mit einer 11-tägigen Route von Galveston, Texas, nach Miami mit Besuchen in Willemstad, Curacao; Kralendijk, Bonaire, und der kürzlich modernisierten Privatinsel der Reederei, Great Stirrup Cay, Bahamas. Vom 19. November bis zum 3. Dezember wird die Norwegian Prima von Miami aus, drei siebentägige Kreuzfahrten in die westliche Karibik unternehmen und dabei Harvest Caye, die private Resort-Destination der Reederei in Belize, sowie weitere sehenswerte Häfen wie Cozumel in Mexiko und Roatan in Honduras anlaufen.

Herbst/Winter 2022-2023: Reisen in die westliche Karibik Heimathafen von Orlando, Florida (Port Canaveral)

Vom 11. Dezember 2022 bis zum 19. März 2023 wird die Norwegian Prima ihren Heimathafen in Orlando, Florida (Port Canaveral) haben und 15 Kreuzfahrten in die westliche Karibik mit fünf-, sieben- und neuntägigen Routen anbieten, auf denen sie bekannte Ziele wie Cozumel (Mexiko), Ocho Rios (Jamaika), Grand Cayman (Kaimaninseln) und die NCL-Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas besucht.

Frühjahr 2023: Bermuda

Vom 28. März bis zum 7. Mai wird die Norwegian Prima eine Mini-Saison mit fünf- und meist siebentägigen Bermuda-Rundreisen ab New York fahren. Sie wird Norfolk, Virginia, anlaufen - das Tor zu Virginia Beach und dem historischen Gebiet von Colonial Williamsburg. Das Schiff wird auch zum Royal Naval Dockyard auf den Bermudas fahren, wo die Reiseroute eine oder zwei Übernachtungen im Royal Naval Dockyard beinhaltet, um den Gästen die Flexibilität zu geben, die Geschäfte, Restaurants und unberührten Strände in ihrer eigenen Zeit zu erkunden.

Frühling und Sommer 2023: Nordeuropa

Am 14. Mai kehrt die Norwegian Prima nach Island und Nordeuropa zurück. Die 11-tägige transatlantische Reise führt von New York City nach Reykjavik, Island, mit Stopps in Halifax und Sydney, Nova Scotia, bevor das Schiff mehrere beeindruckende isländische Häfen anläuft, darunter Akureyri, das am längsten Fjord Islands liegt, und Isafjordur, wo die Gäste die Geschichte der isländischen Wikinger und unberührte Naturwunder erleben können. Die Reise gipfelt mit Übernachtungsaufenthalt in Reykjavik, wo die Gäste die kosmopolitischen Erlebnissen der Hauptstadt und größten Stadt Islands genießen können, die sich durch zeitgenössische Kunst, eine wachsende kulinarische Szene und eine blühende Musikkultur auszeichnet, während sie mit geothermischen Quellen und Walbeobachtungsaktivitäten gleichzeitig die Verbindung zur Natur wahrt.

Vom 25. Mai bis zum 7. September bietet die Norwegian Prima in der Sommersaison 2023 eine Mischung aus 10- und 11-tägigen Norwegen- und Island-Abfahrten ab Reykjavik, Island, und Southampton, England, mit ausgedehnten Hafenaufenthalten zwischen neun und 14 Stunden, um den Gästen ein intensives Erlebnis zu bieten. Während ihrer Reise werden die Gäste die einzigartige Gelegenheit haben, durch die bemerkenswerten Heritage Fjords zu kreuzen, ein UNESCO-Weltkulturerbe, in dem die Norwegian Prima eines der wenigen Schiffe sein wird, die die Kriterien erfüllen, um in diesen umweltgeschützten Gewässern zu fahren. Zu den weiteren Reisezielen, die auf der Bucket-List stehen, gehört ein Stopp in Geiranger, Norwegen, mit 14 Stunden Aufenthalt im Hafen, bei dem die Gäste die Gelegenheit haben, Norwegens berühmtesten Fjord zu besuchen, den Geiranger Fjord, einen atemberaubenden, tiefblauen, von der UNESCO geschützten Neun-Meilen-Fjord, der von majestätischen, schneebedeckten Berggipfeln, wilden Wasserfällen und üppiger Vegetation umgeben ist. Die weltberühmten Wasserfälle "Sieben Schwestern" und "Brautschleier" sind nur zwei der zahlreichen Wasserfälle, die den steilen Berghang im Geiranger Fjord hinunterstürzen. Die Norwegian Prima wird auch Olden, Norwegen, anlaufen und 10 Stunden im Hafen verbringen, mit Zugang zum atemberaubenden Briksdal-Gletscher, einem Ausläufer des berühmten Jostedal-Gletschers, wo die Gäste an einmaligen Wanderungen und Naturpfaden teilnehmen können.

Am 17. September beendet die Norwegian Prima ihre Sommersaison 2023 mit einer 14-tägigen Rundreise ab Southampton, England, die zwischen sieben und zehn Stunden Aufenthalt im Hafen bietet und unter anderem Dublin, Irland, Isafjordur und Akureyri, Island, mit einer Übernachtung in Reykjavik, sowie Geiranger, Olden und Stavanger, Norwegen, anläuft.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 570
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Die Preise - zumindest in Innen & Aussen - gehen für NCL-Verhältnisse sogar noch, selbst die Jungfernfahrt ist (zumindest bei 3/4er-Belegung) noch relativ erschwinglich buchbar. Allerdings langt NCL bei den die Innen Solo Studios sowie bei den Balkonkabinen/Club Balkon teilweise richtig gut zu und die Suiten sind richtig hochpreisig.

Schade, dass es aktuell kein NCL "Takes All" für 99€ p.P. gibt, sondern man von den 4 Zusatzleistungen (Getränkepaket, Landausflug-Guthaben, Internet bzw. Spezialitätenrestaurants) nur 2 bzw. 3 (bei den längeren Touren ab 9 Nächten) aussuchen kann.
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 570
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: NCLH: Sechs Neubauten von Fincantieri ab 2022?

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Spannend wird werden, ob die Leonardo Class von Norwegian Cruise Line ein normales Buffetrestaurant haben wird oder die verschiedenen Food Options in der "Food Hall" das bisherige Buffet ersetzt - analog zu den Schiffen von Virgin Voyages.

Das würde auch bedeuten, dass es wohl zukünftig kein klassisches Frühstück mehr in Selbstbedienung geben wird, sondern sich alles noch stärker in die MDR auf der Norwegian Prima verlagert - und das es dann in der Food Hall nur Frühstücksoptionen wie belegte Sandwiches/Bagels, gfls. noch Croissants, geben wird.

Wer also gerne NCL fährt und morgens lieber vom Buffet frühstückt, kann dann vielleicht auf den Schiffen der Leonardo Class schlechte Chancen haben, ein "normales" Buffetfrühstück zu bekommen, sondern muss dann zukünftig ins MDR inkl. Bedienung oder halt bereits belegte Sandwiches/Bagels in der Food Hall essen.
Antworten