Seite 12 von 12

Re: Erneut mehrere Unfälle mit Flusskreuzfahrtschiffen

BeitragVerfasst: 08.06.2019 22:43
von Raoul Fiebig
...die haben halt chronische Probleme Personal zu finden. Das ist schon länger so.

Re: Erneut mehrere Unfälle mit Flusskreuzfahrtschiffen

BeitragVerfasst: 09.06.2019 17:06
von goll1
Das Problem könnte man evtl. ja auch durch eine bessere Bezahlung lindern.

Im Bericht des Schweizer Fernsehens wurde ja deutlich kritisiert, dass das Personal Überstunden noch und nöcher bei geringer Bezahlung leistet und viele deshalb schon bald wieder aussteigen. Und dass der Eigner von Viking angeblich 2 Milliarden auf dem Konto hat.

Re: Erneut mehrere Unfälle mit Flusskreuzfahrtschiffen

BeitragVerfasst: 10.06.2019 18:01
von seamaster76
Ich war heute auf der Durchreise in Regensburg und habe die Pause zu einer Strudelfahrt mit der MS Bruckmadl genutzt. Mir fiel auf, daß 8 Flußkreuzfahrtschiffe am Kai lagen und vor der Schleuse nochmals sehr viele Frachtschiffe. Könnte daß eine Auswirkung der defekten Schleuse von Riedenburg sein?

Re: Erneut mehrere Unfälle mit Flusskreuzfahrtschiffen

BeitragVerfasst: 13.06.2019 12:23
von fneumeier
Bei dem Unfall in der Schleuse von Riedenburg war laut einem Passagier auf der Viking Var die Viking Idi der "Übeltäter". Beide Schiffe kamen hintereinander zur Schleuse. Die Viking Idi fuhr als erste ein und rammte das Tor.

Gruß

Carmen

Re: Erneut mehrere Unfälle mit Flusskreuzfahrtschiffen

BeitragVerfasst: 02.07.2019 19:52
von fneumeier
Und wieder die Riedenburger Schleuse aber das andere Tor und wieder der Kantenschutz - bei dem es bislang noch nie Unfälle gegeben hat laut Schleusenwärter - dieses Mal ist der Verursacher unbekannt und gegen zwei verdächtigte Schiffe wird ermittelt - Lackproben vom beschädigten Kantenschutz wurden genommen - CSI Main-Danube-Canal :lol: ! Inzwischen warten je 27 Schiffe auf beiden Seiten. Mehr ua. hier.

Gruß

Carmen

Re: Erneut mehrere Unfälle mit Flusskreuzfahrtschiffen

BeitragVerfasst: 06.07.2019 20:06
von Rhein
Nach Berichten der Rhein-Zeitung und des SWR kam es heute zu einem Zwischenfall auf der Mosel bei Koblenz-Güls. Im Maschinenraum der Alemannia (ex Deutschland / DCS Touristik) hatte Dämmmaterial Feuer gefangen. Das Schiff konnte in Güls anlegen, die Passgiere und Besatzungsmitglieder konnten das Schiff verlassen und wurden vom Roten Kreuz versorgt während die Feuerwehr den Brand löschte. Es gab wohl keine Verletzten. Das Schiff wurde ans Peter Altmeier Ufer nach Koblenz verlegt. Die Fahrgäste sollen wohl gegen 16 Uhr wieder zurück an Bord gekonnt haben.

Re: Erneut mehrere Unfälle mit Flusskreuzfahrtschiffen

BeitragVerfasst: 07.07.2019 17:44
von goll1
Heute morgen lag die Alemannia noch am Moselkai.

[...]

Heute morgen waren mal wieder 5 Flusskreuzfahrer gleichzeitig auf der kurzen Strecke (500 m) zwischen Rheinstraße und Moselmündung am Rangieren: 2 x Scenic, 1 x Scylla, 1 x Viking, 1x Twerenbold. Dazu noch 2 Ausflugsschiffe zwischendrin. Da hält man dann doch schon mal leicht den Atem an, dass da keiner einen Fahrfehler begeht und hoffentlich nichts passiert.