Nilkreuzfahrt für Anfänger

Nicht nur auf hoher See kann man die Annehmlichkeiten einer Kreuzfahrt genießen, sondern auch auf Flüssen, Seen & Kanälen
Antworten
Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 177
Registriert: 15.08.2010 11:21

Nilkreuzfahrt für Anfänger

Beitrag von Bernie »

Liebe Freunde,
Bin bisher immer nur auf Hochseeschiffen unterwegs gewesen. Einmal einen wirklich schönen „Ausrutscher“für 1 Woche auf der Donau.
Jetzt steht evtl. wieder die Umbuchung einer Seereise an. Meine Frau und ich tragen uns jetzt mit dem Gedanken dafür im nächsten Jahr (Oktober/November eine Nilkreuzfahrt zu machen.
Sind da aber jetzt völlige Neulinge. Macht man lieber nur 1 Woche oder gleich 14 Tage von Kairo nach Assuan. Wird das doch vielleicht etwas zu viel?
Ich weiß, eine vielleicht dumme Frage.
Wer hat schon mal die 14 Tage gemacht und kann da berichten.
Zum Schiff selber, wegen der Umbuchung, wird es wohl auf Phoenix hinauslaufen. Wäre da auch Infos interessiert.
Herzlichen Dank dafür, wenn sich jemand die Mühe machen würde mir ein paar Tips zugeben.

Herzliche Grüße
Bernie
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1242
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Nilkreuzfahrt für Anfänger

Beitrag von Wendy »

Hallo

Hier kann ich mal „reingrätschen“ – nachdem ich einige Jahre bei einem Reiseveranstalter für Ägypten gearbeitet habe.

Bei der Reise ab Kairo läuft man immer Gefahr, daß die Reise mangels Teilnehmern abgesagt wird – das Interesse an dieser ausführlichen Tour ist immer etwas problematisch. Das solltet Ihr im Hinterkopf behalten. Je nach innenpolitischer Lage ist die Reise von Kairo nach Assuan auch nicht immer zu buchen (jahrelang ging es überhaupt nicht). Auch das eine Unwägbarkeit – ob Ihr die den sonstigen Unwägbarkeiten hinzufügen wollt, könnt nur Ihr entscheiden.

Die Highlights sind auf dem langen Stück nicht ganz so dicht wie auf dem klassischen Stück zwischen Luxor und Assuan – dort sind natürlich die Besichtigungstage wirklich knallvoll und es ist tatsächlich sehr anstrengend.

Meine Empfehlung für einen Mittelweg wäre die 7tägige Nilkreuzfahrt –aber auf dem klassischen Gebiet von Luxor nach Assuan oder umgekehrt. Sie bietet viele Sehenswürdigkeiten – entzerrt aber den Streß der 4- oder 5 tägigen Reisen.

Inhaltlich ist bis auf wenige Punkte das Programm nämlich nahezu identisch.

Sollte ein anderer Anbieter als Phoenix für Dich interessant sein, der mehrere Jahrzehnte Erfahrung in Ägypten hat und Schiffe jegliches Standards unter Vertrag hat, gebe ich Dir gerne die Info zu meinem ehemaligen Arbeitgeber. Und wenn Du dort nicht buchen möchtest, ist trotzdem aufgrund des vielfältigen und auch teilweise ungewöhnlichen Angebotes der Katalog interessant - weil nicht nur 08/15 Reisen veranstalten werden, sondern dank der langjährigen Kontakte auch besondere Sachen möglich sind.

Ich bin sicher, daß die während Coronazeiten auch flexible Stornoregelungen anbieten.

Viele Grüße

Wendy
Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 177
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Nilkreuzfahrt für Anfänger

Beitrag von Bernie »

@wendy

Tausend Dank für die ausführliche Info. Das mit den 14 Tagen sehe ich, auch als „unwissender“ etwas problematisch. Vielleicht sogar etwas langweilig.

On ich das mit Phoenix mache ist nur eine Option. Kommt auf die voraussichtliche Absage/Umbuchung meiner anstehenden Seereise an.

Nochmals vielen Dank.

Liebe Ostergrüße
Bernie
Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 177
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Nilkreuzfahrt für Anfänger

Beitrag von Bernie »

Da bin ich gleich nochmal. Die Schiffe haben, so wie ich es so sehe, meistens 3 Decks. Was ist hier das Beste. (Vorteil/Nachteil) Trampeln die einem z. B. Auf Deck 3 buchstäblich auf dem Kopf herum? Hat mir z.B. ein Freund bei seiner Rheinreise berichtet. Ständiges Stühlerucken usw.
Wann finden die Ausflüge statt? Sehr früh am Morgen? Ausschlafen usw.
Danke
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1242
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Nilkreuzfahrt für Anfänger

Beitrag von Wendy »

Ich bin eine gute Schläferin - mir wäre kein rumtrampeln auf dem "Kopf" aufgefallen - ist aber nicht auszuschließen.
Die AUsflüge starten früh bis extrem früh - im Grunde versuchen die Guides es so zu machen, daß die Ausflüge am wenigsten belastend sind. Das heißt: je wärmer es wird, desto früher starten die Ausflüge. Wir sind teilweise schon um 06:00 Uhr morgens aufgebrochen - mittags war dann Pause und am Nachmittag ging es wieder los, wenn die schlimmste Hitze vorbei ist. Reist man in kühlerer Jahreszeit, sieht das anders aus - aber ich würde nicht mit ausschlafen rechnen. Ich kann mich nicht erinnern, daß es später als 08:00 Uhr losging. Das Programm ist auch straff. Es ist so unglaublich viel zu sehen.

Nach Abu Simbel bricht man auch extrem früh auf (ich würde den Ausflug trotzdem auf keinen Fall missen). Man kann entweder fliegen oder mit dem Bus fahren. Ich habe beides gemacht - der Flug ist kurz - insg. nur so 30 Minuten - aber da die Kapazitäten begrenzt sind (jeder will morgens hin und nachmittags zurück) geht es auch früh los (und Du bist dankbar dafür - je später man loskommt, desto mehr ist vor Ort los - denn später kommen ja die ganze Busse an). Die Busfahrt startet meiner Erinnerung nach vor 5 Uhr morgens - und ist relativ öde - außer man erfreut sich an jedem Detail der Wüste. Sie ist lang - die Busse sind aber komfortabel und stehen deutschen Reisebussen in nichts nach (es waren auch MAN oder Neoplan Busse), man jockelt also nicht in abgehalfterten Dingern durch die Gegend.
Persönlich würde ich den Ausflug per Flugzeug machen.

Guck Dir den Deckplan der Schiffe genau an - dann siehst Du ja, was über den jeweiligen Kabinen ist.

Ich ganz persönlich würde übrigens unbedingt zu einer Reise mit Linienflügen raten - da gehen die Flüge dann üblicherweise

Deutschland-Kairo-Luxor - Kreuzfahrt - Assuan - Kairo - Deutschland (Luxor und Assuan ggf. vertauscht).

Günstigere Angebote fliegen dann Hurghada an und bringen die Leute per Bus nach Luxor/Assuan oder nach Kairo. Das ist jeweils eine mehrstündige Busfahrt und echt anstrengend (und Zeitverschwendung - die Fahrten sind langweilig).

In meinen Augen ist ein mehrtägiger Aufenthalt in Kairo unerläßlich, um Ägypten kennenzulernen. Ein Kurztrip zu den Pyramiden ist nicht Kairo.

Es gibt soviel mehr zu sehen - wie z.B. das Gayer-Anderson Museum....(Museum für islamische Wohnkultur), die Moscheen, natürlich das ägyptische Museum und und und.

Charterflüge gehen eher nicht via Kairo - Ägypten steuert die Auslastung seiner Flughäfen massiv über die Gebühren - deswegen meiden Charterflüge Kairo - wenn eine Reise günstig angeboten werden soll, wird z.B. eher Hurghada angeflogen.
Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 177
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Nilkreuzfahrt für Anfänger

Beitrag von Bernie »

Hallo Wendy,
vielen Dank für Deine Nachricht und die Mühe die Du Dir mit mir machst. Tolle Informationen.
Schöne Osterfest

LG Bernie
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1242
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Nilkreuzfahrt für Anfänger

Beitrag von Wendy »

Meine ganzen Infos sind natürlich "vor Pandemie"-Gegebenheiten - derzeit ist alles völlig anders. Ich nehme aber an, daß sich - wenn alles wieder normal wird - auch das wieder auf den üblichen Zustand einpendeln wird. In der Form fand es immer statt - und wurde auch nach jedem Einbruch des Geschäfts (reden wir Klartext - einmal nach den Attentaten in Kairo, den Golfkriegen und später am Hatschepsut-Tempel und dann nach der Machtübernahme durch General Sisi) wieder identisch wieder aufgenommen. Warum auch an den logistischen Abläufen was ändern, die erprobt sind und für die die Kapazitäten da sind - sowohl mengenmäßig als auch was die Infrastruktur angeht.

Wenn etwas ganz Neues in Ägypten passiert, dann ist es eher, daß ein komplett neuer Badeort aus dem Erdboden gestampft wird (wie seinerzeit El Gouna und davor Hurghada. Ich kenne Hurghada, als es außer einem runden Sheraton-Hotel imn Grunde kein Hotel gab, das für ausländische Besucher attraktiv war. Da hat man innerhalb von ca. 5 Jahren einen ganzen Badeort eingerichtet. Da war in mancher Hinsicht Wilder Westen....

Den Wildwuchs in Hurghada hat dann Sawiris dann für El Gouna verhindert, indem er quasi in "Privatbesitz und Initiative" einen geplanten Badeort errichtet hat.

Wenn ich einen Erholungsaufenthalt an eine anstrengende Nilreise anschließen möchte, würde ich mir überlegen, ob es Hurghada sein soll. Ich würde vermutlich einen anderen Ort nehmen - obwohl es unzweifelhaft in Hurghada ausgesprochen gute Hotels gibt. Ich fände El Gouna die bessere Wahl.
Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 177
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Nilkreuzfahrt für Anfänger

Beitrag von Bernie »

:thumb:
Das mit El Gouna haben wir uns auch überlegt. Eine Woche auf dem Nil und dann, glaube ich, braucht man ein paar Tage Erholung. ;)
jaykayham
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 119
Registriert: 26.09.2009 23:00

Re: Nilkreuzfahrt für Anfänger

Beitrag von jaykayham »

Wendy hat geschrieben: 01.04.2021 16:41 Ich ganz persönlich würde übrigens unbedingt zu einer Reise mit Linienflügen raten - da gehen die Flüge dann üblicherweise...
Günstigere Angebote fliegen dann Hurghada an und bringen die Leute per Bus nach Luxor/Assuan oder nach Kairo. Das ist jeweils eine mehrstündige Busfahrt und echt anstrengend (und Zeitverschwendung - die Fahrten sind langweilig).
Also, leider im Moment nicht buchbar, hoffe es kommt wieder, mein Traum war und ist FTI bzw. deren "Billigableger" sonnenklar. Warum?! Guenstiger Charterflug nach Hurghada, danach mit Inlandsflug von El Gouna oder Hurghada nach Luxor, statt Bus!, Nilkreuzfahrt mit einem Schiff der Travcotel-Flotte (fuer mich ein MUSS) und danach Erholung in einem LABRANDA Hotel, z.B. CLUB PARADISO in El Gouna; die kleine und feine Schwester des STEIGENBERGER RESORTS - google mal nach der Weiterempfehlungsrate... :thumb: Perfekter kann fuer mich Aegypten nicht sein! :cool:
Antworten