Sonnendeck Seereisen

"Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Nicht nur auf hoher See kann man die Annehmlichkeiten einer Kreuzfahrt genießen, sondern auch auf Flüssen, Seen & Kanälen

Moderator: fneumeier

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Phoenix_und_AIDA_Fan am 31.10.2016 14:08

Hallo Raoul,

ok, da habe ich mich vlt. etwas mißverständlich ausgedrückt!

Meine letzte Bemerkung bezog sich mehr auf die Bemerkung von @wattwurm :
>> Da müsste man doch dann alles der Marke unkenntlich machen, aber warum? Das ist doch die beste Werbung...
Weil dies ja impliziert, dass das Ganze durch Phoenix initiiert sei ;)

Gruß Klaus
Phoenix_und_AIDA_Fan
 

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Gerd Ramm am 31.10.2016 15:24

Ich habe mal an die Redaktion geschrieben und mein Misfallen über das "River Boat" ausgedrückt,hier die Antwort:

[...]

Nun wissen wir es also,Lehnworte......aha
Zuletzt geändert von Raoul Fiebig am 31.10.2016 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte Punkt 5.) der Forenregeln beachten!
Benutzeravatar
Gerd Ramm
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6442
Registriert: 12.09.2007 20:02
Wohnort: Hamburg

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Phoenix_und_AIDA_Fan am 31.10.2016 16:24

Moin Gerd,

grundlegend haben sie mit den Lehnwörtern natürlich Recht ... das ist halt der Zahn der Zeit (ok ok, 5 € ins Phrasenschwein :D ), das immer mehr Anglozismen in der deutsche Sprache Einzug halten.
Machmal bemerkt man es selbst nicht mehr. Ich bin Informatiker und da ist es noch wesentlich schlimmer.

Aber das gibt es ja bspw. auch im Englischen mit dem aus dem deutschen entlehnten "Kindergarten" oder den englischen Begriff für "Staubsaugen" --> to hoover

Laßt uns einfach weiter die etwas seichte Unterhaltung geniesen und nicht über dererlei Begrifflichkeiten streiten :)

Viele Grüße
Klaus
Phoenix_und_AIDA_Fan
 

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon fneumeier am 31.10.2016 17:15

Gerd,

"Lehnwort"??? Das würde ja bedeuten, dass dieser Begriff im Englischen so verwendet wird und es im Deutschen dafür keine Entsprechung gäbe. Dass das Wort "riverboat" im Englischen nicht für ein Flusskreuzfahrtschiff verwendet wird, habe ich weiter oben schon erklärt. Und dann gibt es nun auch den Begriff Flusskreuzfahrtschiff im Deutschen. Und auch im Deutschen ist nun einmal das Wort "Riverboat" alles andere als gebräuchlich.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8293
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon goll1 am 01.11.2016 14:27

Hallo!

Die Serie werde ich erst mal aufzeichnen und mir dann in aller Ruhe zu Gemüe führen. Ich hoffe, dass es nicht zu sehr in Richtung 'Seifenoper' abgleitet bzw. 'scripted reality' (dafür habe ich nun gar keine deutsche Entsprechung parat).

Dass Schiffe im 'Doppelpack' liegen, ist hier am Moselkai tagtägliche Realität. In Budapest habe ich es noch schlimmer gesehen, da liegen oft 3 Schiffe nebeneinander. Das Flusskreuzfahrtgeschäft ist so stark am Wachsen, da reichen einfach die Anlegeplätze an den touristenattraktiven Orten nicht mehr aus. Hier in der Nähe wurde schon ein zusätzlicher Steiger in Engers gebaut, bei uns ist ein weiterer Steiger am Rhein im Gespräch.

Im Steuerhaus habe ich es eigentlich bei den bisherigen Fahrten immer so erlebt, dass 2 Personen im Steuerhaus waren, meist ein Steuermann und ein Matrose. Soweit ich es weiss, mag es tagsüber zwar keine Pflicht sein, aber bei Nachtfahrten. Ansonsten ist der Job im Steuerhaus alleine ohne Gesellschaft meist nicht allzu spannend, so dass da oft so etwas wie die 'Kommunikationszentrale' des Schiffs besteht.

Viele Grüße,

- Karl-Josef
goll1
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 309
Registriert: 23.06.2009 16:36

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon FAUN am 01.11.2016 15:03

Heute geht es mit der 4. Folge weiter. Dieses "Im-Päckchen-liegen" ist doch eine alte Tradition in der Binnenschiffahrt, man betrachte einmal alte Fotos. Allerdings wunderte ich mich über die Proviantübernahme (Loading) in Österreich bei der der Lieferant ein deutscher Schiffshändler aus Nürnberg war. Oder wollte man durch die Verlegung nach Wien den Trubel des Passagierwechsels in Passau entzerren? Nachtfahrten müssen wohl sein, aber macht nicht die vorbeiziehende Landschaft den Reiz einer Flußkreuzfahrt aus? Wir sprechen doch hier nicht von Inselspringen in der Karibik oder den Städtetouren im Mittelmeer, bei denen relativ wenige bzw. gar keine Seetage anfallen. Hier ist doch der Weg das Ziel. Die Linz-Passage im Dunkeln mag ja interessant sein, aber der Rest ist dann Nacht.
FAUN
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 163
Registriert: 06.03.2016 20:40

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Raoul Fiebig am 01.11.2016 15:34

FAUN hat geschrieben:Allerdings wunderte ich mich über die Proviantübernahme (Loading) in Österreich bei der der Lieferant ein deutscher Schiffshändler aus Nürnberg war. Oder wollte man durch die Verlegung nach Wien den Trubel des Passagierwechsels in Passau entzerren?


Hallo FAUN,

ja, das macht man - anders als im Hochseebereich - oft nicht am Tag des Passagierwechsels. Auf der "A-Rosa Flora" im September (Reise ab/bis Amsterdam) kamen zwei Lastwagen aus Deutschland bis nach Gent gefahren, um Proviant zu liefern.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25815
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Digiman25 am 01.11.2016 15:59

Nachtfahrten müssen wohl sein, aber macht nicht die vorbeiziehende Landschaft den Reiz einer Flußkreuzfahrt aus? Wir sprechen doch hier nicht von Inselspringen in der Karibik oder den Städtetouren im Mittelmeer, bei denen relativ wenige bzw. gar keine Seetage anfallen. Hier ist doch der Weg das Ziel. Die Linz-Passage im Dunkeln mag ja interessant sein, aber der Rest ist dann Nacht.

Auf den Flüssen sind Start und Ende der Reise ja meistens im gleichen Ort - und normalerweise werden die Orte und Landschaften, die man auf der Hinfahrt der Reise während der Nacht passiert, auf der Rückfart am Tag passiert (oder angelaufen).
Ich habe es erlebt, dass bei einer Kurzreise die Loreley beide Male während der Dunkelheit passiert wurde. Dies wurde im Reiseablauf im Katalog ausdrücklich erwähnt.

Gruß aus Lippe
Walter
Digiman25
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 300
Registriert: 26.08.2014 19:05
Wohnort: das schöne Lipperland

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon goll1 am 01.11.2016 19:58

FAUN hat geschrieben:Allerdings wunderte ich mich über die Proviantübernahme (Loading) in Österreich bei der der Lieferant ein deutscher Schiffshändler aus Nürnberg war. Oder wollte man durch die Verlegung nach Wien den Trubel des Passagierwechsels in Passau entzerren? Nachtfahrten müssen wohl sein, aber macht nicht die vorbeiziehende Landschaft den Reiz einer Flußkreuzfahrt aus? Wir sprechen doch hier nicht von Inselspringen in der Karibik oder den Städtetouren im Mittelmeer, bei denen relativ wenige bzw. gar keine Seetage anfallen. Hier ist doch der Weg das Ziel. Die Linz-Passage im Dunkeln mag ja interessant sein, aber der Rest ist dann Nacht.


Proviant fassen wird oft auch nach Nützlichkeit geregelt, Strassentransport kostet heute ja (fast) nichts mehr... Hier kommen oft LKWs aus den Niederlanden an den Moselkai, um dort die Schiffe zu beladen. Ist halt praktisch, da es von der Straße gerade mal 5-10 m zum Schiff sind. Etliche Liegeplätze lassen sich ja nicht direkt mit dem LKW anfahren.

Und Nachtfahrten sind üblich, um am Tage die Ausflugsorte zu erreichen. Ich bin ja auch eher der Meinung 'der Weg ist das Ziel', aber viele Pasagiere buchen anscheinend die Reise nach den angebotenen Ausflügen, die dem Veranstalter nochmal zusätzliche Einnahmen bescheren. Oft wird es auch geteilt, ein halber Tag (meist morgens) Ausflüge, ein halber Tag (bis spät abends) fahren. Wobei man bei vielen Touren schon darauf achtet, die Passagen, die bei der Hinfahrt bei Nacht befahren werden, bei der Rückfahrt tagsüber zu passieren. Das geht natürlich nicht bei 'One Way Touren'.
goll1
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 309
Registriert: 23.06.2009 16:36

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Hamburger Jung am 02.11.2016 20:47

Ist doch irre, da schreit jeder nach Umweltschutz, dann wir das hier noch schön geredet, wie preiswert Straßen Transport ist! :confused:
Hamburger Jung
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 405
Registriert: 18.08.2013 11:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Phoenix_und_AIDA_Fan am 02.11.2016 20:52

Moin,
Hamburger Jung hat geschrieben:Ist doch irre, da schreit jeder nach Umweltschutz, dann wir das hier noch schön geredet, wie preiswert Straßen Transport ist! :confused:

Ich denke nicht, dass es schön geredet wird ... es werden lediglich die Tatsachen geschildert !! :p

Viele Grüße
Klaus
Phoenix_und_AIDA_Fan
 

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon goll1 am 30.01.2018 20:08

Zur Zeit wird die Serie im BR wiederholt. Bei näherer Betrachtung merkt man doch sehr stark, dass es sich um 'scripted reality' handelt. Wobei Scripted groß und reality eher klein geschrieben werden sollte. Also mehr Traumschiff denn Dokumentation.

Seltsam auch, dass man keinen erfahrenen Kapitän mit Donau-Patent, sondern quasi einen Neuling einführt, der die Donau ohne die Begleitung von erfahrenen Lotsen nicht alleine befahren darf. Allerdings habe ich auf einem Flusskreuzer auch noch nie einen Kapitän erlebt, der so 'locker-flockig' drauf war. Dazu dann noch eine Praktikantin und Köchin, die nur für zwei Wochen (also nur für diese Reise) auf dem Schiff engagiert wurden. Da wurden offensichtlich Personen hauptsächlich danach gecastet, wie telegen sie denn vom Bildschirm her 'rüberkommen'. Genauso scheint es mit den beiden Damenpärchen zu sein, die als Passagiere in Aktion sind. Da hätte ich mir gewünscht, dass auch die übrigen Passagiere mehr einbezogen worden wären.

Zudem habe ich die gezeigten Ausflüge so noch nicht bei einem Reiseanbieter für Flusskreuzfahrten im Angebot gesehen. Da wurden fürs Fernsehen offensichtlich 'Exklusiv-Touren' abseits des normalen Angebots arrangiert. (siehe auch den angelnden Koch und Hotelmanager)

'Loading' kann ich als gebräuchlichen und branchenüblichen Terminus technicus ja gut nachvollziehen, aber zehnmal pro Folge 'Riverboat'? Da hatte der Sprecher wohl Angst, den sperrigeren Term 'Flusskreuzfahrtschiff' nicht zehnmal pro Folge 'unfallfrei' hinzubekommen.

Also Dokusoap ist es ja o.k., aber viele Zuschauer werden das Gezeigte evtl. für 'bare Münze' nehmen und sind dann enttäuscht, dass in der Realität Flusskreuzfahrten doch etwas anders ablaufen.
goll1
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 309
Registriert: 23.06.2009 16:36

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Gerd Ramm am 30.01.2018 21:44

Also Dokusoap ist es ja o.k., aber viele Zuschauer werden das Gezeigte evtl. für 'bare Münze' nehmen und sind dann enttäuscht, dass in der Realität Flusskreuzfahrten doch etwas anders ablaufen.


Das ist ja leider auch auf den Hochseeschiffen so.

Mich stört das Riverboat auch aber Grand Lady und Weiße Lady sind genauso bescheuert.
Benutzeravatar
Gerd Ramm
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6442
Registriert: 12.09.2007 20:02
Wohnort: Hamburg

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Hamburger Jung am 31.01.2018 00:44

Gerd Ramm hat geschrieben:
Also Dokusoap ist es ja o.k., aber viele Zuschauer werden das Gezeigte evtl. für 'bare Münze' nehmen und sind dann enttäuscht, dass in der Realität Flusskreuzfahrten doch etwas anders ablaufen.


Das ist ja leider auch auf den Hochseeschiffen so.

Mich stört das Riverboat auch aber Grand Lady und Weiße Lady sind genauso bescheuert.



Das ist in der Tat völlig bescheuert. Warum man die Schiffe nicht beim Namen nennt, versteht bei uns keiner! Aber zum Kaffee gehört die Sendung zum festen Ritual!
Hamburger Jung
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 405
Registriert: 18.08.2013 11:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Raoul Fiebig am 31.01.2018 08:11

Hamburger Jung hat geschrieben:Das ist in der Tat völlig bescheuert. Warum man die Schiffe nicht beim Namen nennt, versteht bei uns keiner!


...aus dem gleichen Grund, aus dem man - manchmal - das Phoenix-Logo am Schornstein unkenntlich macht. :rolleyes:
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25815
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon fneumeier am 31.01.2018 08:52

goll1,

das Damenpärchen war ja bereits auf der Meer-Variante mit dabei. Vermutlich ist da entweder einer kurzfristig abgesprungen oder man hat keinen weiteren gefunden. Die übrigen Passagiere miteinzubeziehen ist halt schwer. Die müssen ausdrücklich zustimmen. Abgesehen davon, dass die Produktion insoweit die Katze im Sack kauft.

Zu den Ausflügen... das ist bei der Meer-Variante ebenso. Inzwischen werden immerhin auch mal ein paar echte Schiffsausflüge eingemischt. Aber auch bei der laufenden Staffel sind sehr individuelle Ausflüge dabei, die man vermutlich so nicht mal selbst organisieren könnte.

Lisa ist ja aktuell auch mal wieder für 2 Wochen an Bord...

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8293
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon goll1 am 31.01.2018 09:16

Wobei der BR ja durchaus auch näher an der Realität orientierte Sendungen im Programm hat, zum Vergleich:

Eine Flusskreuzfahrt durch Bayern
goll1
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 309
Registriert: 23.06.2009 16:36

Re: "Verrückt nach Meer" zieht es auf Donau und Rhône

Beitragvon Raoul Fiebig am 29.11.2018 10:52

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Fameone Casting erhalten:

Lust auf eine Fluss-Schifffahrt? Jetzt für 2. Staffel "Verrückt nach Fluss" bewerben!

“Verrückt nach Fluss” ist der Ableger der erfolgreichen Doku-Serie “Verrückt nach Meer” und setzt die Abenteuer auf anderen Gewässern fort.

Für die 2. Staffel suchen wir Paare, beste Freundinnen oder Freunde, Mutter und Tochter, Vater und Sohn, Vereinskameraden. Erleben Sie zu zweit tolle Reiseziele mit vielen Höhepunkten auf einer Flusskreuzfahrt. Entlang der europäischen Metropolen gibt es viel zu sehen!

Wenn Sie schon immer mal von einer Reise auf Wasser geträumt haben – dann schreiben Sie uns! Sie können eine außergewöhnliche Zeit mit jemandem verbringen, der Ihnen besonders am Herzen liegt.

DIE ROUTEN:
06.05. – 17.05.2019: Zauber Portugals
Porto – Régua – Vega de Terrón – Barca d’Alva – Ferradosa – Lissabon

23.05. – 09.06.2019: Höhepunkte Main-Donau-Kanal
Köln – Würzburg – Linz – Passau – Wien – Budapest

17.06. – 24.06.2019: Weinzauber entlang der Mosel
Köln – Rüdesheim – Trier

01.07. – 11.07.2019: Holland & Belgien intensiv
Köln – Antwerpen – Amsterdam

Außerdem werden reiselustige Praktikanten aus dem Bereich Hotellerie gesucht, die Lust auf einen Job an Bord eines Kreuzfahrtschiffes haben. Wenn Sie gerade eine Ausbildung in diesem Bereich machen oder schon fertig sind und noch mal ein ganz besonderes Abenteuer erleben wollen, dann bewerben Sie sich unter dem Stichwort „Hotel-Praktikant“.

Bewerbung direkt online unter https://www.fameonme.de/bewerbung/verru ... das-erste/
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25815
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Vorherige

Zurück zu Auf Flüssen, Seen & Kanälen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste